32 Sozial-Wohnungen in Gladbeck gehen an der Lindenstr. in **ERST-Bezug**

Anzeige
Gladbeck: Lindenstr./Bülser Str./Riesenerstr. | Die

Stadteigene GWG - Gladbecker Wohnungsgesellschaft

ist stolz darauf , nach nur 1 1/2 Jahren Bauzeit die 32 Wohnungen,
als Bezugsfertig melden zu können .



Das Wohn-Quartier trägt den Namen :

                                ***  Lindenhof  ***

 nach der anliegenden Lindenstraße .


Erste Mieter sind bereits eingezogen , andere sind dabei !

Aktuell ist die Gartenbaufirma noch mit der Gestaltung der Außenanlage in Arbeit.

„Für 29 von den insgesamt 32 Wohnungen sind bereits Verträge unterschrieben,
für drei laufen noch Verhandlungen.“

aus der HP der Stadt Gladbeck :

Das neue Quartier am Lindenhof ist fertig:
Die Gladbecker Wohnungsgesellschaft (GWG) hat heute 32 öffentlich geförderte und barrierearme Wohnungen, in einer kleinen Mieterfeier u.a.,
übergeben.

Die Übergabe wurde mit dem Pflanzen einer Linde gefeiert.

Bis auf abschließende Arbeiten an der Außenanlage und kleinere Arbeiten in den Wohnungen ist die Baumaßnahme damit abgeschlossen. Die ersten der Zwei- bis Vier-Raumwohnungen sind bereits an die neuen Mieter übergeben worden, so dass jetzt „Leben“ in das neue Quartier Lindenhof Einzug hält. „Bis Ende des Monats werden alle Wohnungen an die neuen Mieter übergeben“ so GWG-Geschäftsführer Thomas Balke.

„Das ist ein Gewinn für Gladbeck und eine Aufwertung des Quartiers“, freut sich Bürgermeister Ulrich Roland, der auch die optisch ansprechende Architektur und das viele Grün im Umfeld lobt.

Die Bauarbeiten haben im September 2016 begonnen, die Grundsteinlegung erfolgte Ende März 2017. Auf 4.200 Quadratmetern Grundstücksfläche sind die neuen Häuser entstanden, insgesamt stehen rund 2.700 Quadratmeter an Wohnfläche zur Verfügung. Die neuen Häuser auf dem ehemaligen Gewerbegebiet der Firma Völker-Tiefbau sind die erste große Baumaßnahme, die die GWG seit längerer Zeit umsetzt.

Geschäftsführer Thomas Balke freut sich vor allem, dass alles im Zeit- und Kostenrahmen geblieben ist: „Wir konnten den selbst gesteckten Zeitplan dank der guten Zusammenarbeit mit allen Beteiligten halten.

Auch die Kosten stimmen,
mit 6,7 Millionen liegen wir noch unter der ursprünglich kalkulierten Summe von 6,9 Millionen.“

Bis Ende Juni sollen auch die Außenanlagen und Wege fertig gestellt sein.



Persönliche Bemerkung :
Offensichtlich stimmte ebenfalls die Zusammenarbeit:

Bauleitung - GWG
und Handwerksbetriebe.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
39.576
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 20.05.2018 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.