Angriff auf Antje Potratz, KV Vorsitzende der DKP Gladbeck

Anzeige
Angriff auf Antje Potratz, KV der DKP Gladbeck, 10.06.2016
Gladbeck: DKP Büro | Antje ist aktiv in der Mahnwache für die Musikband Grup Yorum auf den Willy-Brandt-Platz (vorm Rathaus Gladbeck).

Gestern am Freitag 10.Juni gegen Spätnachmittag wurde sie von einer Person hinter ihrem Rücken mit "Grup Yorum Schlampe" angesprochen und als sie sich zu ihm umgedreht hatte spürte sie nur noch einen stechenden Schmerz an ihrer Stirn. Sie ging zur Wache am Jovyplatz und machte eine Anzeige, danach zum Krankenhaus um die Wunde an der Stirn versorgen zu lassen. Sie hat eine leichte Gehirnerschütterung und eine Platzwunde mit einer dicken Schwellung davongetragen.

Sie schildert folgendes vor Bottrop TV :

" Gestern nach der offenen Diskussionrunde ("Gegen Vorwürfe als terroristische Unterstützer- Offene Diskussionsrunde"), auf dem Europaplatz, bin ich mit dem Auto, mit dem wir die benötigten Sachen transportierten, zu dem Parteibüro auf der Friedenstraße gefahren. Dort stellte ich den Wagen in der Hofeinfahrt ab, um die Sachen hereinzutragen. Beim Entladen einer Bank sprach mich ein ungefähr 20-jähriger Mann an und beleidigte mich. So wie er Grup Yorum aussgesprochen hatte und auch vom Aussehen her merkte ich, dass er türkischer Herkunft war. Ich habe mich zu ihm umgedreht und spürte einen Schlag und einen stechenden Schmerz auf meiner Stirn. Er ist dann Richtung Schützenstraße weggerannt. Anschließend kamen drei Personen von den Mitveranstaltern der Mahnwache um beim Einräumen der Sachen ins Büro zu helfen, als sie meine Stirn sahen gingen wir erst zur Polizei und danach zum Krankenhaus. "

Sie sagte: " Ich werde mich nicht einschüchtern lassen sondern weiterhin mit der Mahnwache weitermachen!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
377
Klaus-H Weissmann aus Gladbeck | 12.06.2016 | 12:33  
377
Klaus-H Weissmann aus Gladbeck | 13.06.2016 | 16:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.