Auch der Kreistag gibt "Grünes Licht" für Fortsetzung der Schulsozialarbeit

Anzeige
Da hat auch Landrat Cay Süberkrüb Grund zum Lachen: In einer Sondersitzung verabschiedete der Kreistag den Haushalt für den Kreis Recklinghausen für das Jahr 2015. Und damit gab der Kreistag auch "Grünes Licht" für die Fortsetzung der Schulsozialarbeit ohne finanzielle Zusatzbelastungen für die ohnehin schon gebeutelten Kommunen. (Foto: Kreis Recklinghausen)
Gladbeck: Stadtgebiet |

Gladbeck/Kreis Recklinghausen. In einer Sondersitzung hat der Kreistag Recklinghausen am 15. Dezember den Kreis-Haushalt für das Jahr 2015 beschlossen.

Dabei gab das Gremium auch für die Fortsetzung der Schulsoziarbeit "Grünes Licht". Demnach wird der Kreis den Eigenanteil von rund 646.000 Euro aus eigenen Mitteln aufbringen, so dass es zu keiner zusätzlichen Belastung für die Städte kommen wird.

Kreis finanziert - Keine Belastungen für die Städte


„Das ist eine gute Nachricht noch vor Weihnachten. Ich freue mich für die Kolleginnen und Kollegen der Kreisverwaltung, weil wir so mit Planungs- und Handlungssicherheit ins neue Jahr starten können. Vor allem aber freue ich mich für die Schulsozialarbeiter, die in dieser Woche ihre Verträge unterschreiben können und damit ganz sicher ein deutlich fröhlicheres Weihnachtsfest haben werden“, sagte Landrat Cay Süberkrüb nach der Sitzung.

Der Haushalt des Kreises Recklinghausen für das Jahr 2015 hat ein Gesamtvolumen von 991,6 Millionen Euro. Rund 770 Millionen Euro davon sind eingeplant für soziale Transferleistungen. Dazu gehören die Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II, die Grundsicherung nach dem SGB XII und die LWL-Umlage.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
159
Tim Deffte aus Gladbeck | 17.12.2014 | 16:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.