B 224/A 52: Bitte endlich mal klare Worte!

Anzeige
Am 3. November also wird eine offizielle Delegation aus Gladbeck erneut nach Berlin reisen, um im Bundes-Verkehrsministerium wieder mal über das Thema „Ausbau der B 224 zur A 52“ zu sprechen. Ein Thema, das die meisten Gladbecker zwar immer noch interessiert, aber gleichzeitig auch ein Thema, das viele Bürger inzwischen gewaltig nervt.

Was sich viele Gladbecker Bürger wünschen, sind klare Worte zu dem Thema. Wie wäre es mal mit einem unmissverständlichen „Ja!“ oder auch „Nein!“? Vielleicht sogar mal in schriftlicher Form? Bislang gab es ja keinerlei belegbare Auskünfte.

Durch das ewig Hin und Her in den letzten Jahren hat das Vertrauen vieler Gladbecker in die Politik ohnehin arg gelitten. Spätestens nachdem klar wurde, dass das Ergebnis des „Ratsbürgerentscheid“ kaum mal mehr das Papier wert ist, auf dem es vermerkt wurde.

Ein Vertrauensverlust, der sich kaum wieder gutmachen lässt. Egal, was jetzt bei dem Gespräch in Berlin herauskommt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.784
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 15.09.2015 | 17:32  
Uwe Rath aus Gladbeck | 15.09.2015 | 17:43  
5.784
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 15.09.2015 | 18:05  
179
Kurt Rohmert aus Gladbeck | 15.09.2015 | 21:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.