"Bodo Ramelow arbeitet mit zwei Stasi-Spitzel im neuen Thüringer Landtag zusammen"

Anzeige
Grafik: U. Massion
Thüringen: Hier wird Klartext geredet. |

Stasi-Spitzel zusammen in Koalition mit SPD u. Grünen!

Teilen Sie den Lesern des LK ihre Meinung dazu mit!
Wie sich vor kurzem rausgestellt hat, hat Bodo Ramelow der neu gewählte thüringische Ministerpräsident zwei ehemalige Stasi-Spitzel in sein Kabinett geholt. Frank Kuschel, kommunalpolitischer Sprecher der Partei die Linke u. Ina Leukefeld die zusammen Jahre lang für die Stasi gearbeitet haben. Ihr eigenes Wohl war ihnen lieber als das ihrer Nachbarn u. ehemaligen Mitbürger.

Brisanz gewinnt die Geheimdienst-Belastung von Kuschel u. Leukefeld, weil sie unter einer rot-rot-grüne Koalition, zusammenarbeiten müssen. Bei den Linken kann man das verstehen, das sie mit Verrätern zusammenarbeiten. Doch SPD u. Grüne haben wohl das Große Leid vergessen was diese beiden Verräter den vielen Menschen oder Bürgern der ehemaligen DDR angetan haben, die sie an die Stasi verraten haben. Frank Kuschel ist nicht umsonst zum Ilmenauer Bürgermeister von der Partei gemacht worden, freie Wahlen gab es ja in der DDR nicht.
Die meisten Bürger wurden ohne verurteilt zu werden einfach nach Bautzen ins Zuchthaus verschleppt oder Stundenlangen verhören der Stasi und SED Mitgliedern ausgesetzt.

Das Regime unter der Federführung der SED "heute DIE LINKE" sperrte diese Menschen ein oder unterzog sie ständiger Repressalien.
Bei der Stasi­ waren die politischen Häftlinge immanenter psychischer und
physischer Folter ausgesetzt. Die Haftbedingungen müssen als „katastrophal“ gewertet
werden. So hinterließ das Regime nach seiner Existenz von 40 Jahren, weit über
300.000 politische Häftlinge. http://www.stasi-folter.de/

http://www.welt.de/politik/deutschland/article1348...

Vielen dieser Insassen wurde die Gesundheit bis heute regelrecht zerstört, der berufliche Werdegang wurde ihnen versagt und am wichtigsten, sie wurden ihre Erinnerungen an das Erlebte, an das Grauen bis heute nicht mehr los.
Zu diesem Leid dieser Menschen haben auch Frank Kuschel alias „Fritz Kaiser“ u. Ina Leukefeld alias "Sonja" sehr viel beigetragen.

Das Schlimme ist, "Keiner von ihnen sagt und das heute noch, er habe etwas falsch gemacht.
Auch um Verzeihung den Opfern gegenüber haben Kuschel und Leukefeld bis heute nie gebeten"
Im Gegenteil, beide kokettieren noch mit ihren Grausamen Taten.
Solche Menschen haben in einen deutschen Landtag nichts zu suchen.

Die vielen Opfer bleiben auch bei der SPD u. den Grünen unbeachtet.

Sind die SPD u. die Grünen schon soweit abgesackt das Sie mit solchen Volksverrätern gemeinsame Politik betreiben müssen, um überhaupt mal an die Macht zu gelangen?
Oder geht es den beiden Parteien nur noch um das Geld eines Ministerpostens?
Hat die SPD u. die Grünen die vielen Toten der Folter-Stasi schon vergessen?
Diese beiden verräterischen Politiker haben viel zu dem Elend u. der Not vieler Menschen in ihrem Umfeld beigetragen.
Gerade die SPD sollte sich mal so langsam selber hinterfragen, wenn sie nicht noch weiter absacken will, woraus sie entstanden ist und wer sie eigentlich gegründet hat.


Es war der ganz normale „Bürger der kleine Mann“, aus der die SPD 1869 hervorgegangen ist.
Auch die Eltern u. Kinder der Menschen, die Später von der
SED u. der Stasi auf brutalster Weise misshandelt wurden, haben zu den Gründern der SPD mal gehört. Das ist genau die „Gleiche SPD“ die heute in Thüringen mit diesen Verrätern gemeinsame Sache macht.
Sind eure Parteien noch wählbar? Für viele SPD u. Grüne Wähler jetzt bestimmt nicht mehr!
Weil viele der Wähler beider Parteien Angst haben müssen das es 2017 zu einer rot, rot, grünen Regierungsbildung im Bundestag kommen würde.
Auch die Grünen haben in den 70Ger und 80Ger Jahren gegen das Regime geredet und haben in der heutigen Zeit die vielen Toten tote sein Lassen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten. Wo ist nur der Glaube an das Gute geblieben"

Wo bleibt da von den beiden Parteien die Menschenwürde den Opfern gegenüber.

Besitzen, das die beiden Parteien überhaupt noch stellt, sich hier die Frage für viele Wähler beider Parteien?. Schamloser kann man den Opfern dieses Regime nicht mehr gegenübertreten als es die SPD u. die Grünen in Thüringen mit ihrer Zusammenarbeit mit den Linken gemacht haben.
Es ist nur noch beschämend für die deutsche Politik und ihre Politiker, wie weit sie in den Augen vieler Bürger abgesackt ist.
Es ist kein Wunder, das immer mehr Wähler nicht mehr zur Wahl gehen bei diesen Machenschaften unserer heutigen Politiker. Sie machen eh was sie wollen und interessant wird der Bürger erst wieder vor jeder Wahl für sie.
Was für eine Schande!!!!!!


Kommentar von Udo Massion
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
94
Ferdi Wilkskamp aus Gladbeck | 16.01.2015 | 14:13  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 16.01.2015 | 14:40  
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 16.01.2015 | 15:05  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 16.01.2015 | 15:14  
2.105
Robert Giebler aus Gladbeck | 16.01.2015 | 15:52  
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 16.01.2015 | 16:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.