"Bürgerforum"-Abend nur eine Alibi-Veranstaltung?

Anzeige
Gladbeck arbeitet wieder daran als "Fahrradfreundliche Stadt" bezeichnet werden zu können. Weshalb auch ein Ingenieurbüro mit der Erstellung eines Konzeptes "Fahrradfreundliches Gladbeck 2025" beauftragt wurde.

Im Rahmen eines "Bürgerforum" wurden die Pläne vor einer Woche im Ratssaal der Öffentlichkeit präsentiert. Pläne, die bei einigen der anwesenden Bürger nicht gut ankamen. Pläne, die aber von den verantwortlichen Verwaltungs-Mitarbeitern vehement gegen alle Kritik verteidigt wurden.

Man darf gespannt sein, ob die von engagierten Bürgern vorgebrachten Bedenken nun auch bei den weiteren Planungen und den nachfolgenden Bauarbeiten am Radwegenetz Berücksichtigung finden.

Denn böse Zungen behaupten bereits, der "Bürgerforum"-Abend habe für die Stadt Gladbeck lediglich "Alibi-Charakter" in Sachen "Bürgerbteiligung" besessen und im Rathaus denke man gar nicht daran, von den vorgelegten Pläne abzuweichen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
5.479
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 20.09.2016 | 17:05  
2.017
Robert Giebler aus Gladbeck | 20.09.2016 | 17:29  
10.102
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 20.09.2016 | 17:42  
65
Peter Breßer-Barnebeck aus Gladbeck | 21.09.2016 | 05:23  
10.102
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.09.2016 | 08:50  
19
Bernd Borgwerth aus Gladbeck | 21.09.2016 | 11:32  
10.102
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 21.09.2016 | 12:13  
5.479
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 21.09.2016 | 13:36  
6
Carsten Caspari aus Gladbeck | 22.09.2016 | 11:53  
6
Rolf Meißner aus Gladbeck | 23.09.2016 | 21:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.