Bürgerforum Gladbeck lädt zu Dokumentar-Spaziergang auf Wittringer Gelände

Anzeige
Der Naturkundige Karl-Heinz Ochlast lädt mit dem Landschaftsplaner Stephan Müller zu einem gemeinsamen Dokumentar-Spaziergang auf dem Wittringer Gelände. (Foto: Archiv)
Nach dreijähriger Pause erleben die Dokumentar-Spaziergänge des Bürgerforums Gladbeck am Sonntag, 15. Februar, eine Neuauflage.

Nach bewährter Methode laden Landschaftsplaner Stephan Müller und Naturkundler Karl-Heinz Ochlast von der Bürgerinitiative alle interessierten Bürger dazu ein.
Wie bei den Dokumentar-Spaziergängen während des Ratsbürgerentscheids 2012 sollen Informationen über die Dimensionen des geplanten Autobahnkreuz-Dreiecks innerhalb von etwa 2,5 Stunden vermittelt werden. Mit Planunterlagen und Bildmaterial sollen den Teilnehmern der Tour die Größenverhältnisse des geplanten Baueingriffs im Original-Maßstab sichtbar gemacht werden. Auf einer etwa vier Kilometer langen Route geben die Initiatoren an verschiedenen Stationen Auskunft über Zahlen und Fakten zum möglichen Knotenpunkt A2 / A52.

Konstruktiver Dialog


Ausdrücklich wünschen sich die Akteure zwischen den Stationen einen konstruktiven Dialog mit den Bürgern. Der Dokumentar-Spaziergang wird auch bei Regen und Frost stattfinden, von daher gilt die Empfehlung, auf entsprechende Kleidung und Ausrüstung zu achten. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Baum-Rondell am Schloß-Parkplatz Wittringen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.