CDU: Die Hoffnung liegt auf Sven Volmering

Anzeige
Sven Volmering
Am Samstag stellten rund 250 Christdemokraten aus NRW die CDU-Landesreserveliste zur Bundestagswahl 2013 auf. Darunter waren für Gladbeck der Bundestagskandidat Sven Volmering und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Enxing.

Die Vertreter der Kreisverbände wählten in der Halle Münsterland Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB auf Platz 1 der Reserveliste und damit auch zum Spitzenkandidaten der nordrhein-westfälischen Union.

Der Gladbecker CDU-Bundestagskandidat und stellv. CDU-Landesvorsitzende Sven Volmering konnte mit Platz 26 seinen Listenplatz im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 um zwei Plätze verbessern. Das leicht veränderte Wahlrecht würde Listenplatzbewerber darüber hinaus etwas besserstellen.

„Wir hoffen, dass wir mit Sven Volmering nach über 10 Jahren endlich wieder einen CDU-Vertreter für unseren Wahlkreis im Deutschen Bundestag haben werden“, so CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Enxing. Bei der Wahl 2009 hatten durch den Absturz der SPD viele CDU-Bewerber ihren Wahlkreis direkt gewonnen, sodass die Reserveliste kaum zog.

Unabhängig von der Platzierung auf der Landesreserveliste wolle man den Abstand zwischen SPD-Direktbewerber Michael Gerdes und CDU-Kandidat Sven Volmering weiter reduzieren.

„2009 ist der Abstand von ehemals 30 auf nur noch 10 Prozentpunkte abgeschmolzen“, sagt der Gladbecker CDU-Chef, „Wir werden jetzt bis zum 22. September dafür kämpfen, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibt und Sven Volmering zukünftig Gladbeck im Deutschen Bundestag vertreten wird.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.