Das war schlichtweg eine Niederlage!

Anzeige
Der Versuch, eine Pleite doch noch als Teilerfolg zu verkaufen, ist durchaus statthaft. So etwa eine 0:9-Niederlage beim Fußball mit der Bemerkung „Hauptsache nicht zweistellig!“

Und eben so ein Niederlage erlitt die Gladbecker Delegation im Bundesverkehrsministerium in Berlin in Sachen „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52“.

Zwei Hauptforderungen brachte man mit in die Bundeshauptstadt. Doch der Zwei-Kilometer-Tunnel wurde ebenso rigoros „abgewehrt“ wie auch die Umwandlung des Über- in einen Unterflieger am Autobahnkreuz Wittringen. Geblieben sind Verbesserungen in Sachen Lärmschutz.

Da werden sich die Bewohner in Butendorf und Gladbeck-Ost aber sehr freuen: Die lärmende Automeute rollt wenige Meter vor den Häusern über Flüsterasphalt und den grandiosen Ausblick auf die Schallschutzwände gibt es gratis dazu.

Wie wäre es mit einem sportlichen Fazit? Die Partie in Berlin hat Gladbeck keinen Punkt eingebracht. Alles andere ist nur Schönschreiberei!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
95
Wolfgang Wedekind aus Gladbeck | 06.11.2015 | 18:26  
876
Ralf Michalowsky aus Gladbeck | 06.11.2015 | 20:47  
5.985
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 06.11.2015 | 21:54  
95
Wolfgang Wedekind aus Gladbeck | 07.11.2015 | 09:59  
2.289
Robert Giebler aus Gladbeck | 07.11.2015 | 20:08  
17
Thorsten Hegemann-Weber aus Gladbeck | 08.11.2015 | 09:14  
2.289
Robert Giebler aus Gladbeck | 08.11.2015 | 09:30  
36
Uwe Rosenstein aus Gladbeck | 08.11.2015 | 11:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.