Der alte, = 3. Bücherbus ist Geschichte ! !

Anzeige
Gladbeck: Büchereibus Gladbeck |

es lebe der Neue ? ? !

Der Bücherbus versorgt die Gladbecker Bevölkerung seit den 50er Jahren in den Stadtteilen mit Büchern und Medien.

Der erste Bücherbus wurde 1957 als einer der ersten Fahrbüchereien in NRW

in Betrieb genommen, damals als kostengünstigere Alternative für eine in Gladbeck-Brauck angedachte Stadtteilbibliothek.

Der inzwischen dritte Bücherbus ging erstmalig im Mai 1985 auf Tour

und fuhr 2014 im wöchentlichen Rhythmus 24 Haltepunkte in den Stadtteilen an.


Im letzten Jahr besuchten 12.800 Gladbecker/innen den Bücherbus und liehen 48.400 Medien aus.
Familien mit Kindern, Kinder mit Migrationshintergrund, aber auch ältere Menschen, deren Mobilität
eingeschränkt ist, gehören zu den eifrigsten Nutzern des Bücherbusses.

Viele Kinder in den Stadtteilen haben nicht die Möglichkeit, die Stadtbücherei in der Innenstadt aufzusuchen. Umso wertvoller ist für sie das Angebot, einen Bus voller Geschichten direkt vor ihrer KiTa, ihrer Schule oder ihrem Zuhause besuchen zu können.

Vor allem Kindern im Vor- und Grundschulalter bietet der Bücherbus in einem kleinen überschaubaren Rahmen die Möglichkeit, ohne Schwellenangst schon früh in Kontakt mit Bilderbüchern und Büchern zum Selberlesen zu kommen.

Der Bücherbus erfüllt damit eine wichtige Aufgabe im Rahmen der Sprach- und Leseförderung.

Für Generationen von Gladbecker Bürgerinnen und Bürger war der Bücherbus der erste Kontakt zur Stadtbücherei.

Ein großer Vorteil der Fahrbücherei liegt in der Flexibilität.

Mit ihr kann auf Veränderungen in den Stadtteilen, etwa das Entstehen neuer Wohngebiete oder Veränderungen der Altersstruktur, reagiert werden.
Haltestellen können ohne großen Aufwand verlegt werden.

Der Bücherbus ist außerdem die kostengünstigere Alternative zum Betrieb von Stadtteilbibliotheken.

Der jetzige, fast 30 Jahre alte Bücherbus, ist aufgrund vorliegender Schäden an der Auspuffanlage und Hinterachse nicht in Betrieb.

Eine Reparatur ist unwirtschaftlich.


Um das wichtige Bildungsangebot des Bücherbusses weiter aufrechterhalten zu können, sind langfristige und kurzfristige Maßnahmen erforderlich:

Langfristige Ersatzmöglichkeit 7,5-Tonner

Es besteht die Möglichkeit, Landesmittel für einen neuen Bücherbus zu erhalten.

Mit einer Förderzusage wäre, die Bewilligung vorausgesetzt, ca. im März 2016 zu rechnen.

Die Inbetriebnahme des neuen Busses könnte realistisch nach der Bewilligung, der Ausschreibung und der Herstellung des Busses im Sommer/Herbst 2016 erfolgen.

Bei diesem förderfähigen, neuen Fahrzeugtyp handelt es sich um ein ca. 9 Meter langes und 7,5 t schweres Fahrzeug mit einem Fassungsvermögen von bis zu 3.500 Medien.

Der alte Bücherbus hat 24 Haltestellen im Stadtgebiet angefahren, die auch vom neuen Bus angefahren werden können, dies sogar vereinfacht wegen der besseren Rangiermöglichkeit.

Zum Führen des neuen Fahrzeugtyps ist die „alte“ Führerscheinklasse 3,
alternativ die neue Führerscheinklasse C erforderlich.

Der Betrieb des Busses kann so mit nur einer Person ermöglicht werden.

Die Gesamtkosten für die Beschaffung des neuen Busses betragen ca. 170.000 €

Unter Abzug der Eigenanteile für unsere Stadt Gladbeck verbleiben
Kosten in Höhe von : 66.000 Euro .

Kurzfristige Übergangslösungen bis zur Inbetriebnahme des neuen Bücherbusses

Folgende Möglichkeiten sollen ab dem 11.05.2015 für die Übergangszeit die Medienversorgung in
den Stadtteilen sicherstellen:

Die Bücherei legt im Vorfeld „Kurzhaltepunkte“ für Ausleihen auf Bestellung an zentralen Orten in den Stadtteilen, vorrangig in öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Kindergärten oder Alteneinrichtungen
fest.
Folgende Haltepunkte werden dann vorläufig angefahren / sind angedacht :

- Albert-Schweitzer-Bildungshaus
- AWO Dorstener Str.
- AWO Roßheidestr.
- AWO Horster Str.
- AWO-Café Rentfort-Nord
- Jugendheim Tunnelstr. der Evangelisch Lutherischen Kirchengemeinde Gladbeck.

Im Ausschuss werden noch andere Haltepunkte benannt werden .

Wünsche an Ihren Politiker des Vertrauens bitte .;-)


aus der Vorlage, öffentlicher Teil, zum Haupt-u.Finanzausschuss entnommen;

Hoffen wir also, das unsere Politiker sich in diesem Punkt der NeuAnschaffung einig sein werden ! ?

U n d das die Gelder bewilligt werden und uns der N E U E bald bedient wie angedacht im Frühjahr 2016 !
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.