DIE LINKEN haben mal wieder nichts verstanden!

Anzeige
Grafik U. Massion
Bayern: Hier wird Klartext geschrieben | Die CSU hat davor gewarnt, die Teilnehmer der Anti-Islam-Proteste der Pegida-Bewegung auszugrenzen. „Der überwiegende Teil derer, die bei Pegida demonstrieren, sind keine Rassisten", sagt Bundesentwicklungsminister Gerd Müller.

Das hat sofort Katja Kipping DIE LINKE auf den Plan gerufen. "Offensichtlich ist die CSU inzwischen der parlamentarische Arm von Pegida geworden", sagte die Bundesvorsitzende der Linkspartei.
Kipping wetterte weiter:
Sie hoffe, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Asylpolitik gegen die CSU durchsetzen könne.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller weiter:

Deutsche mit geringen Einkommen hätten das Gefühl, sie kämen wegen der Hilfe für Flüchtlinge zu kurz. Die Flüchtlinge, aber auch andere Zuwanderer, würden von diesen Menschen als Konkurrenz empfunden. Über derartige Ängste dürften Volksparteien "nicht einfach hinweggehen".
Quelle: stern
http://www.stern.de/politik/deutschland/asyldebatt...

Recht hat Gerd Müller mit seiner Behauptung:
Nach dem Ermessen vieler Mitbürger ist die CSU die einzige Partei, die die Ängste der Bürger in der B.R.D verstanden hat, während die anderen Parteien immer nur drum herum reden und den Rechtsradikalismus anmahnen.
„Es ist aber kein Rechtsradikalismus sondern die pure Angst der Bürger, nicht mehr und nicht weniger“. Alles andere ist reine Propaganda und Angstmacherei, die hier betrieben wird.

Die Einwandergesetze müssen geändert werden und dem eigenen Volk sollte auch mal wieder was zugutekommen. Das ist das, was der Bürger sehen möchte, der Bürger möchte von den Politikern kein ausweichendes Gerede mehr hören.
Die Bürger wollen das endlich mal gehandelt wird.

In „einfachen Fällen“ soll die Verfahrensdauer von acht Monaten auf sechs Wochen verkürzt werden fordert auch Horst Seehofer CSU von der Bundesregierung. Auch Bayerns Innenminister Herrmann (CSU) will Flüchtlinge schneller abschieben können und reformiert im Freistaat Bayern die Abschiebepraxis.

Hier werden einfach (auch von der Bundeskanzlerin) besorgte Menschen in den Rechtsradikalismus abgeschoben die noch nie, was mit Rechtsradikalismus zu tun hatten, nur weil sie in einer Demo mitlaufen.
Es ist einfach nur die Angst, die die Menschen heute auf die Straßen treiben und das wurde von den Politikern der CSU erkannt.

Bei den Linken wird alles, was nicht wie sie dieselbe Meinung hat, auf die rechtsradikale Schiene abgeschoben. Das wissen wir ja schon lange.
Es ist eine bodenlose Frechheit von Kipping die CSU als parlamentarischer Arm von Pegida zu bezeichnen während die Linkspartei selber noch jede menge braunes Gesocks in ihren eigenen reihen hat. Die SED lässt Grüßen.

Kommentar von Udo Massion
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.