DKP steht zum Karo.

Anzeige
DKP steht zum Karo.
Wie nun durch die Medien bekannt hat das Karo es geschaft
das Bürgerbegehren zum erhalt der Jugendeinrichtung Karo
durchzusetzen.Dazu noch einmal herzlichen Glückwunsch.
Doch leider sehen sich SPD und Güne nicht in der Lage diese
Entscheidung anzunehmen,sondern lassen es tatsächlich auf
eine Wahl ankommen.170.000 Euro sollen eingespart werden
aber im gleichen Atemzug 90.000 Euro rausgeworfen werden
welche für dringendere Sachen eingesetzt werden könnten.
Das Karo soll ja durch die Jugendkunstschule erstzt werden.Es kostet ja nur kleines Geld für die Eltern die ihre Kinder
dort unterbringen. Hat denn die Stadtverwaltung mal daran
gedacht,das es Eltern gibt die nicht mal das (kleine Geld)
aufbringen können?Das Karo wurde ja schon so aufgeteilt
als wenn es schon längst zur Jugendkustschule gehört.
Aber wir werden darum kämpfen das das Karo so bleibt
wie es ist und rufen alle Bürger der Stadt Gladbeck ebenfalls
dazu auf am 5.6.2016 mit ihrer Stimme das Karo zu unterstützen. Denkt an unsere Jugend .Wir wollen keine
Elitäre Einrichtung,sondern eine die sich jeder leisten kann.


Andreas Richter
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
111
Andreas Richter aus Gladbeck | 16.03.2016 | 11:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.