Einfach zu lange gewartet

Anzeige
(Foto: Gerd Altmann/pixelio.de)
Gladbeck: St. Elisabeth Ellinghorst | Das ist schon ein echter Hammer: Die Kirche „St. Elisabeth“ in Ellinghorst muss unter Denkmalschutz gestellt werden. Das jedenfalls der Recklinghäuser Landrat angeordnet.

Bei den Gladbecker, die sich seit Monaten für den Erhalt des ehemaligen Gotteshauses einsetzen, hat die Entscheidung verständlicherweise große Freude ausgelöst. Und die Politiker, der städtische Kulturausschuss hatte die Unterschutzstellung des Gebäudes in gleich zwei Sitzungen mehrheitlich abgelehnt, sind sauer. Hat man doch dem Gebäudeigner, der Katholischen Kirche, genug Zeit verschafft, um die von der Kirche gewünschten Abrissarbeiten zumindest einzuleiten. Doch die Kirche hat „geschlafen“, die zur Verfügung stehenden Monate tatenlos verstreichen lassen.

Jetzt sitzen Propstei und Bistum auf einer - wirtschaftlich kaum nutzbaren - Immobilie fest. Wie hoch der finanzielle Verlust für die Kirche ist, kann nur vage geschätzt werden. Dazu kommen nun auch noch die Unterhaltungskosten für das leer stehende Gemäuer. Das war so bestimmt nicht geplant.
0
1 Kommentar
12.542
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 14.12.2013 | 14:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.