FDP über A52

Anzeige
Gestern in den Printmedien verfolgt?

Die (Realitätsfremde) FDP in diesem Fall vertreten durch ihre Sachkundige Bürgerin Frau Dohmann, fordert weiterhin den Ausbau der A52 auf und durch Gladbecker Gebiet.

Damit verschliesst sie sich nicht nur wie ihre Kollegen auf Bundesebene der Realität.

Schlimmer noch! Sie als Mitglied einer (vermeintlich) Demokratischen Partei, spricht sich offen gegen eine demokratisch getroffene Entscheidung durch den 2012 ausgeführten Bürgerentscheid.

Was soll uns das sagen?

Richtig! Partein und deren Mitglieder die die Demokratie mit Füßen treten und in einer Realitätsfremden, von gut- bis besserverdienen bewohnten "Scheinwelt" leben, braucht man nicht.

Parteien die im 21. Jahrhundert, einer Zeit von Klimawandel, Alternativenergie und nur noch begrentzten Fossilen Rohstoffen nichts anderes können als den (eigenen??) Profit auf Kosten der Umwelt und im Ausbau von Straßen und Braunkohlebergwerke zu suchen, werden vom mündigen!! Bürger abgewählt.
0
3 Kommentare
12.687
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 10.10.2013 | 10:54  
6.152
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 10.10.2013 | 13:43  
792
Rene' Potratz aus Gladbeck | 12.10.2013 | 11:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.