Geldsegen für Gladbeck

Anzeige
Abteilungsdirektor Gregor Lange (2.v.l.) überreicht Bürgermeister Ulrich Roland (2.v.r.) im Beisein von Gunhild Wiering (l.) aus dem Dezernat für Gewerbliche Wirtschaft und Yvonne Pape (r.) aus dem Dezernat für Städtebauförderung die Bescheide. (Foto: Bezirksregierung)
Abteilungsdirektor Gregor Lange hat heute (18. Dezember) zwei Förderbescheide über insgesamt 1.327.600 Euro an Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland übergeben.

Mit 1.080.000 Euro aus Städtebaufördermitteln sowie Mitteln der Europäischen Union „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 (EFRE)“ werden Projekte für die Soziale Stadt Gladbeck-Mitte gefördert.

Davon fließen rund 96.000 Euro in das Lichtkonzept und die Inszenierung der Innenstadt. Beispielsweise werden die Lambertikirche, die Christuskirche, ein Kreisverkehr und die Altstadt in die Lichtinstallation einbezogen. Für den Ausbau der grünen Achse von der Innenstadt über den Rathauspark zum Jovyplatz stehen 696.000 Euro zur Verfügung. In einem ersten Bauabschnitt wird der Rathauspark umgestaltet und ein Wasserspielplatz angelegt.

Im Rahmen des Projektes "Lokale Ökonomie Gladbeck" soll dem aktuellen Leerstand von Immobilien in der Gladbecker Innenstadt entgegen gewirkt werden. Für eine familienfreundliche Innenstadt arbeiten Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Einzelhändler und Immobilienbesitzer gemeinsam mit einem externen Projektmanager zusammen. Dafür werden 247.600 Euro bewilligt. Aus dem Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sind 154.750 Euro enthalten.

Die Bezirksregierung Münster fördert beide Projekte mit 80 Prozent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.