Gladbeck ist wieder Spitzenreiter

Anzeige
Leider sind es immer wieder die Negativschlagzeilen, die Gladbeck zu einer gewissen Berühmtheit verhelfen. Der Unmut der Gladbecker, die nicht verstehen, warum der Bürgerentscheid nicht beachtet wird, ist immens (einmalig für Deutschland). Man fühlt sich veralbert. Auch unsere lokale Presse, namentlich die WAZ, trägt dazu bei, dass sich viele Bürger veralbert fühlen. Deren Artikel erscheinen in letzter Zeit schlecht recherchiert oder erwecken den Eindruck, dass es sich um die Presseabteilung des Bürgermeisters handelt.

Einige Beispiele: Am 14.11.2015 schrieb Frau Lüning (WAZ) über das Bürgerforum von einem „ Horrorszenario des zu erwartenden Leids ...“ und weiter „ ... Mathias Raith (Anm. Vorsitzender Bürgerforum) verlässt die Ebene der sachlichen Diskussion …“ und „ arrogante Besserwisserei schadet der Debatte ...“. Herr Bresgott, ihr Kollege, fragte besorgt am 31.07.2015 , „ … zulässige Öffentlichkeitsarbeit oder dreiste Tatsachenverdrehung ?“. Natürlich alles verpackt als Kommentar!

Selbstverständlich muss man die Zusammenhänge erklären. Im Sommer 2015 hatte das Bürgerforum in mehreren Kontakten bei Herrn Remmel (Umweltminister) erreicht, dass er die geforderte MessStation in Gladbeck (B224) aufstellen lässt. Zu diesem Zeitpunkt konnte allerdings noch niemand wissen, dass der BM und der Rat im November durch ihren Ratsbeschluss auf Konfrontation zum Bürgerentscheid gehen.

Es ist schon seit Jahren bekannt, dass die Luft in der Umweltzone Ruhrgebiet „verbesserungswürdig“ ist. Zitat S. 163 Luftreinhalteplan: „Die Behörden sind durch Gesetz verpflichtet, zum Gesundheitsschutz sofort Massnahmen zu ergreifen“ und das Übel direkt an der Wurzel zu packen. Aber auch nur der Ansatz ist nicht zu erkennen. Wie das gelingen soll, wenn der LKW Verkehr sich mit einer A52 verdoppelt (Gutachten PFV), darüber schweigen die Gelehrten sprich Politiker. Merke: Mit der Atmung nehmen wir Gase und Stäube der Aussenluft in unseren Körper auf, die tief in unsere Lunge eindringen. Je tiefer, desto gravierender. Auch wird gern das Märchen vom Tunnel benutzt, der Vorteile bringt. So werden hierbei die Autofahrer vor dem Ersticken bewahrt, indem Ventilatoren für bessere Luft im Tunnel sorgen. Leider zum Schaden der Anwohner am T.anfang bzw. T.ende. Welch ein Anachronismus. Was fordert das Bürgerforum ?

http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/buergerfo...

Die Ergebnisse der Station sind eigentlich erschütternd, Gladbeck ist einer der Spitzenreiter in NRW. Andererseits sind es Beweise, Grundlage für eine Klage durch Bürger. Der Bürger hat ein Recht auf saubere Luft. Erfolgreiche Klage siehe:

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-7173-2007-09-...

Fazit: Gesundheit ist das höchste Gut der Menschen und es lohnt sich, dafür kämpfen, dass alles Mögliche getan wird, dieses zu behalten.

Übrigens: Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern (Sebastian Kneipp).

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/neue-mess...
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.