Gladbecker Gebührenschraube: Die nächste Teuerung kommt!

Anzeige
Die nächste Teuerung steht den Gladbeckern unmittelbar bevor: Die Straßenreinigungsgebühren sollen ab dem Jahr 2015 um rund acht Prozent steigen.

Seitens des „Zentralen Betriebshofes“ (ZBG) und der Stadt Gladbeck ist man bereits darum bemüht, die Mehrausgaben „schönzurechnen“. Für Besitzer von Eckgrundstücken könnte es aber eine sehr kostspielige Angelegenheit werden.

Gestiegene Personalkosten, Investitionen in den Fahrzeugpark und die Sanierung des Daches des ZBG-Betriebsgebäudes werden als Gründe für die geplante Gebührenerhöhung angeführt. Hierfür vorgesehene Rücklagen, so ist zu hören, stehen leider nicht mehr zur Verfügung.

Acht Prozent bleiben am Ende aber nun einmal acht Prozent. Ganz schön happig! Von einer deratigen Gehaltserhöhung - netto versteht sich - können Arbeitnehmer nur träumen.

Oder werden die Geühren etwa wieder gesenkt, wenn die Dachreparaturen abgeschlossen sind?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
14 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.11.2014 | 13:28  
5.771
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 08.11.2014 | 14:40  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 08.11.2014 | 20:40  
870
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 09.11.2014 | 19:01  
54
Klaus Omlor aus Gladbeck | 09.11.2014 | 20:22  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 09.11.2014 | 20:53  
54
Klaus Omlor aus Gladbeck | 09.11.2014 | 22:32  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 10.11.2014 | 08:05  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 10.11.2014 | 12:07  
2.108
Robert Giebler aus Gladbeck | 10.11.2014 | 12:33  
Lokalkompass .de aus Panorama | 11.11.2014 | 11:55  
870
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 11.11.2014 | 19:51  
5.771
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 11.11.2014 | 21:01  
Lokalkompass .de aus Panorama | 12.11.2014 | 12:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.