GRÜNEN-Vorschlag bringt Unternehmen "auf die Palme"

Anzeige
Mit ihrem Vorschlag, die Welheimer Straße in Brauck für den Lkw-Verkehr zu sperren, haben die GRÜNEN in ganz Gladbeck eine intensive Diskussion ausgelöst. Besonders aber Unternehmen aus dem Stadtsüden, inzwischen auch der "Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft" (VGW), kritisieren den Vorschlag heftig.

Brauck. Der Vorschlag der GRÜNEN, die Welheimer Straße in Brauck für den Lkw-Verkehr sperren zu wollen, sorgt derzeit in ganz Gladbeck für Diskussionen.

Auch der „Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft“ (VGW) meldet sich nun zu Wort, zeigt sich „verwundert“ über den Vorschlag. Bereits im Rahmen der Diskussion um den eventuellen Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 sei die vorgesehene Anbindung des Gewerbeparkes Brauck über die Welheimer Straße eine „Kröte“ gewesen, schreibt Thomas Brömmel als stellvertretender VGW-Vorsitzender in einer Pressemitteilung. Im Zuge des Kompromisses mit Land und Bund habe man diese „Kröte“ aber schlucken müssen. Schon dieser Kompromiss habe die Unterschrift der GRÜNEN getragen und nun solle selbst diese Entscheidung gekappt werden, beklagt sich Thomas Brömmel.

„Das ist nicht im Interesse der Wirtschaft. Außerdem zerstört es die gemeinsame Position von Stadt und VGW und für die Betriebe des Gewerbeparks wäre es ein gravierender Nachteil,“ sagt Dr. Herbert Müller, der Vorsitzende des VGW, in einer Stellungnahme zu den jüngst geäußerten Plänen der GRÜNEN.

Die Einschätzung der GRÜNEN, die Sperrung der Welheimer Straße habe gezeigt, dass dies keine Probleme mit sich bringe, erscheint aus Sicht des VGW wenig durchdacht. Die Betriebe in Brauck hätten die Sperrung für eine begrenzte Zeit hingenommen und sich andere, weitere und damit teurere Wege gesucht. Daraus herzuleiten, die Welheimer Straße sei nicht erforderlich, sei eben nicht zu Ende gedacht.

Daher, so der VGW, habe man eigene Recherchen angestellt. Diese würden eindeutig beweisen, dass die Braucker Unternehmen die Welheimer Straße für ihren Werkverkehr für unverzichtbar halten. Zudem entbehre die Idee der GRÜNEN auch jeder Logik. Würde man einen Teil des Wittringer Waldes für ein paar Wochen sperren und es käme nicht zu einem Naherholungschaos, weil die Familien in dieser Zeit woanders spazieren gehen, können man daraus doch nicht herleiten, man könne diesen Teil getrost abholzen, denn er werde ja offenbar nicht benötigt.

„So funktioniert Politik nicht und die Reaktion der anderen Parteien zeigt ja auch, dass es im Rat Leute gibt, die sich von Vernunft leiten lassen“. schreibt der VGW in seiner Mitteilung.

Der VGW erwarte, dass es für die Idee der GRÜNEN im Rat keine Mehrheit gebe. Der Planungsamtsleiter der Stadt, Thomas Ide, habe zwar ein „e“ weniger im Namen als die Idee, ihm fehlt es jedoch nicht, wie man in der Presse habe lesen müssen, am Blick für das Ganze.

„Wir setzen auf Professionalität bei der Stadtplanung und vertrauen darauf, dass das kooperative Leitbild „Stadt und Wirtschaft“ auch in Zukunft belastbar bleibt“, so Dr. Müller. Die dort vereinbarte Infrastrukturausstattung bleibe einer der Kernpunkte für die Wirtschaft in Gladbeck.

Der VGW hat sich inzwischen in einem Schreiben an die im Rat vertretenen Parteien für die Aufrechterhaltung der Anbindung über die Welheimer Straße ausgesprochen.

Die intensive Diskussion hat nun auch zu einer, an Deutlichkeit kaum zu überbietenden, Stellungnahme von Bürgermeister Ulrich Roland geführt. „Es handelt sich hier offensichtlich um interne Überlegungen der Ratsfraktion DIE GRÜNEN zu einer möglichen Sperrung der Welheimer Straße. Es existiert kein offiziell formulierter politischer Antrag. Das Thema ist nicht Gegenstand der Beratungen im Rat der Stadt Gladbeck. Eine Entscheidung steht nicht an. Es gibt also keinen Anlass zur Verunsicherung. Die Welheimer Straße bleibt – wie bisher – geöffnet!"
0
7 Kommentare
6.041
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 22.02.2013 | 17:14  
880
Heinz-Josef Thiel aus Gladbeck | 22.02.2013 | 18:44  
61
Mario Herrmann aus Gladbeck | 22.02.2013 | 20:58  
11.999
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 22.02.2013 | 22:24  
15
Wolfgang Rossmann aus Gladbeck | 24.02.2013 | 17:12  
2.390
Robert Giebler aus Gladbeck | 24.02.2013 | 18:42  
11.999
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 24.02.2013 | 19:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.