Herbstlicher Dokumentar-Spaziergang entlang der Stadtgrenze Gladbeck/Bottrop

Anzeige
Nach einer längeren Pause will das "Bürgerforum Gladbeck" die Reihe der "Dokumentar-Spaziergänge" wieder aufleben lassen. Zum Auftakt ging es unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Stephan Müller (4. von links) entlang der Boye an der Stadtgrenze zwischen Gladbeck und Bottrop. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)

Gladbeck. Wieder aufleben lassen möchte das "Bürgerforum Gladbeck" die Reihe der "Dokumentar-Spaziergänge".



Der nun schon siebte Spaziergang führt unter dem Titel "Entlang der Boye - Grenznahe Flusslandschaften zwischen Gestern und Heute" etwa fünf Kilometer lang durch die herbstliche Landschaft zwischen Gladbeck und Bottrop.

Der gebürtige Gladbecker Landschaftsarchitekt Stephan Müller stellte den Teilnehmern dabei so genannte "UnOrte" vor und wies an den Stationen ganz gezielt auf Probleme hin, die erst bei genauerem Hinschauen wirklich deutlich wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.