Junge Union und Senioren Union besuchten gemeinsam die Bundeshauptstadt

Anzeige
Auf der Dachterrasse des Reichtagsgebäudes, v.l.n.r.: Helmut Osthoff, Renate Osthoff, Monika Langer und Maike Hein

Bildungspolitische Informationsfahrt ging nach Berlin

Auf Einladung des JU-Bundesvorsitzenden und außenpolitischen Sprechers der CDU-Bundestagsfraktion Philipp Mißfelder nahmen Gladbecker Mitglieder der Jungen Union und der Senioren Union kürzlich an einer viertägigen bildungspolitischen Informationsfahrt nach Berlin teil.

Orientiert an historischen und politischen Gesichtspunkten galt es zunächst, die Hauptstadt im Rahmen einer dreistündigen Stadtrundfahrt zu erkunden. Weitere Programmpunkte in den darauffolgenden Tagen stellten eine Besichtigung der Reichstagskuppel sowie des Plenarsaals im Deutschen Bundestag und ein Besuch im Auswärtigen Amt dar. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer der beiden CDU-Vereinigungen auch von einer Führung durch die ständige Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege“, welche die Geschichte der parlamentarischen Demokratie in Deutschland in ungewöhnlich authentischer Weise nachzeichnet.

Neben den vielfältigen bildungspolitischen Aktivitäten sollte aber auch das gesellige Miteinander nicht zu kurz kommen, ließen die Abende doch ausreichend Zeit, um Berlin auf eigene Faust zu erkunden. „Berlin ist immer wieder eine Reise wert. Auch wer schon mehrmals in der Hauptstadt war, lernt bei jedem Besuch neue Facetten Berlins kennen“, waren sich Maike Hein und Monika Langer, Vorsitzende und stellv. Vorsitzende der Jungen Union Gladbeck, am Ende der vier Tage einig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.