Koalitionsvertrag Bezahlbares Wohnen

Anzeige
Gladbeck: Butendorf | Information zum Koalitionsvertrag


Die Wohnung und das Wohnumfeld sind eine wichtige Voraussetzung für ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben. In den Städten muss darum ausreichend Wohnraum vorhanden und für untere und mittlere Einkommensgruppen erschwinglich sein. Wir haben durchgesetzt:
Der soziale Wohnungsbau hat wieder eine Zukunft. Wir unterstützen die hierfür zuständigen Länder bis Ende 2019 mit jährlich 518 Mio. Euro für den Bau neuer Sozialwohnungen, neue Sozialbindungen sowie für die sozialverträgliche Sanierung des Wohnungsbestandes.
Wir führen eine Mietpreisbremse ein. Die Länder können Mieterhöhungen auf maximal 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete beschränken.
Künftig dürfen nur noch höchstens 10 Prozent von Modernisierungskosten auf die Miete umgelegt werden. Diese Kosten dürfen nur solange auf die Miete umgelegt werden bis die Modernisierungskosten abbezahlt sind.
Für Maklerleistungen gilt zukünftig: wer bestellt, der bezahlt. Also in der Regel der Vermieter.
Um Menschen mit geringeren Einkommen direkt zu helfen und gutes Wohnen zu ermöglichen, wollen wir die Leistungen des Wohngeldes weiter verbessern, indem wir Leistungshöhe und Miethöchstbeträge an die Bestandsmieten- und Einkommensentwicklung anpassen.


Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Walter Hüßhoff
1
Einem Mitglied gefällt das:
5 Kommentare
6.155
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 05.12.2013 | 16:21  
12.688
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 05.12.2013 | 17:11  
2.530
Robert Giebler aus Gladbeck | 05.12.2013 | 17:27  
3.912
Bernhard Ternes aus Marl | 05.12.2013 | 18:59  
6.155
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 05.12.2013 | 19:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.