Kostenlose Parkplätze?

Anzeige
(Foto: w.r.wagner/pixelio.de)
Die Idee scheint auf den ersten Blick gar nicht mal so schlecht sein: Auf Antrag der SPD und der GRÜNEN wird sich der städische Umweltausschusses in ihrer Sitzung Ende April mit dem Thema „Parkgebührenfreiheit für klimafreundliche Fahrzeuge“ beschäftigen.

Zugegeben, die Idee ist kein Kind der Gladbecker Kommunalpolitiker, sondern stammt aus Arnsberg. Dort erhalten Fahrzeughalter, die den Kriterien gerecht werden, einen entsprechenden Parkausweis.

Nun ja, sehr viele Gladbecker Fahrzeughalter dürften sich aber kaum über kostenlose Parkplätze freuen, denn den „Umweltbonus“ soll es nur für Autos geben, die auf 100 Kilometer weniger als 100 Gramm Kohlenstoffdioxid (CO2) ausstoßen. Als Beweis für die Einhaltung dieses Grenzwertes soll der Eintrag im Fahrzeugschein gelten.

Prozentual dürfte der Anteil der Autos, die diese Vorgabe erreichen, verschwindend gering sein. Es stellt sich ja auch zwangsläufig die Frage, ob die Stadt Gladbeck angesichts ihrer Finanzlage überhaupt auf Einnahmen jeglicher Art verzichten kann.

Ist der Vorschlag also nur purer Populismus?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.