Obdachlos und nun?

Anzeige
Obdachlos und nun?

Alle Welt staunt über die Spendenbereitschaft und Hilfe der Deutschen bei der Flüchtlingsfrage, das erstaunt mich selbst.
Wie viele Flüchtlinge in Deutschland zur Zeit leben, und noch kommen ist unklar.
Genauso steht es um die Obdachlosen in Deutschland, keiner kennt ihre genaue Zahl.
Seit Wochen höre ich überall das die Menschen Angst haben, wenn Gruppen von Flüchtlingen herum stehen oder durch unsere Straßen ziehen, dies bewirkt oft Unbehagen bei unseren Menschen. Genauso werden die Obdachlosen in unserem Land, in unseren Straßen gesehen. Wo Obdachlose sich aufhalten, rümpfen die Leute ihre Nase, und machen einen Bogen um diese Obdachlosen. Warum ist das so ?
Ich habe in den letzten Jahren mit vielen Obdachlosen gesprochen, und festgestellt, das viele vom ihnen Facharbeiter oder Facharbeiterinnen sind, oder sogar Akademische Titel haben.
Viele dieser Obdachlosen haben Schicksalsschläge hin nehmen müssen, mit denen sie nicht fertig werden. Warum ist das so?

Die gesamte Politik interessiert sich nur noch für die Flüchtlinge, weil sie in großer Zahl kommen oder schon in großer Zahl da sind. Die Politik bemüht sich um die Aufnahme, Unterkunft, Essen und Trinken so wie für ausreichende Bekleidung, und Medizinische Betreuung, aber warum wird für Unsere Obdachlosen so wenig getan?
Zugegeben die Probleme mit den Flüchtlingen sind groß, aber mit den Obdachlosen auch.
Warum gibt es in Deutschland nicht auch diese Spendenbereitschaft und Hilfe wie für die Flüchtlinge?
Auch Obdachlose Menschen die in Deutschland leben, egal welcher Herkunft, würden sich über eine Wohngelegenheit in einem Wohncontainer oder ähnlichen freuen, genauso über die Tägliche Versorgung mit Essen, Trinken und Medizinische Hilfe.
Wenn die Obdachlosen Menschen in Deutschland genauso versorgt, und Betreut würden, würden auch viele von Ihnen wieder einen geregelten Tagesablauf haben, oder sogar wieder in Arbeit und Brot stehen, und vielleicht sogar den Weg in ein normales Leben finden.
Sie würden dann nicht mehr in unseren Straßen stehen, oder umher ziehen.
Dann bräuchten unsere Ehrenwerten Mitbürger ihre Nase nicht mehr zu rümpfen, wenn sie durch unsere Straßen gehen. Wo sind unsere Sozialen Parteien, wenn es um unsere Obdachlosen geht, unsere Politik interessiert sich einfach nicht für diese Menschen.
Wenn Flüchtlinge angepöbelt werden, ist der Aufschrei groß, anders ist es bei Obdachlosen, wenn sie angepöbelt werden, ist das Interesse gleich null.
Ich finde es sollte niemand angepöbelt werden, egal welcher Herkunft.
Aber es ist seid Jahrzehnten versäumt worden den Obdachlosen zu helfen.
Auch Obdachlose sind Menschen, Menschen die auch Wähler sind.
Auch Obdachlose haben Kinder, dies ist ein Grund mehr ihnen zu helfen, damit die Kinder eine Bessere Zukunft haben, und nicht verachtet werden, wie ihre Eltern.
Die Politik ist endlich gefragt, auch etwas für die Obdachlosen zu tun.
Wer ein ehrliches Gespräch mit den Obdachlosen sucht, findet es auch.
Ich bin schon oft von Flüchtlingen und Migranten mit verachteten Blicken überzogen worden, dies ist mir bei den Obdachlosen noch nicht aufgefallen.
Wenn ein Land soviel Geld wie Deutschland für Flüchtlinge ausgeben kann, sollte es auch möglich sein, viel Geld für die Beseitigung der Obdachlosigkeit auszugeben.
Auch diese Menschen sind es wert, integriert zu werden.
Obdachlosigkeit ist ein Problem, das ich schon aus meiner Kindheit her kenne.
Wann wollen unsere Sozialen Parteien diese Problem endlich angehen?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.655
Udo Massion aus Gladbeck | 06.03.2016 | 14:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.