Oberhof & Stadtbaurat: Ein zäher Kaugummi

Anzeige
Zwischen SPD und CDU ist ein neuerlicher Streit ausgebrochen: Die Christdemokraten fordern die Besetzung des seit zwei Jahren verwaisten Stadtbaurat-Posten im Gladbecker Rathaus. Begründet wird die Forderung auch damit, dass es in Sachen "Neuer Busbahnhof in Stadtmitte" derzeit gar nicht vorangeht. Und schon ist die SPD ziemlich sauer.

Unabhängig von dem politischen Getöse muss aber festgestellt werden, dass sich das Projekt "Neuer Busbahnhof" schon wie ein "zäher Kaugummi" hinzieht: Geschehen ist bislang wahrlich nicht viel. Sieht man einmal davon ab, dass das eigentliche Busbahnhof-Areal am Oberhof wegen Baumängel nur noch von wenigen Bussen befahren werden darf und daher der eigentliche Busbahnhof auf die angrenzende Zweckeler Straße verlegt wurde.

Und dieser Zustand soll erst einmal bis zum Jahr 2020 Bestand haben. Sicher keine Werbung für den Öffentlichen Personennahverkehr, aber ohne Geld aus Düsseldorf kann Gladbeck die Baumaßnahme, geplant ist ja auch die Anbindung von Gladbeck-Ost, nicht stemmen.

Ob ein neuer Stadtbaurat schneller an die Landesgelder kommt?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.