One Billion Rising: Junge Gladbeckerinnen tanzen für Frauenrechte

Anzeige
Bunter, lauter Protest: Mit viel Engagement nahmen Mädchen und Frauen in Gladbeck an der Aktion "One Billion Rising" teil. Foto: Braczko
Gladbeck: Rathausplatz |

"One Billion Rising" ist eine weltweite Bewegung, bei der Menschen rund um den Globus am Valentinstag nach draußen gehen, tanzen und friedlich für ein Ende der seelischen und körperlichen Gewalt an Mädchen und Frauen protestieren. Gladbeck machte mit: Rund 50 Frauen und Mädchen nahmen an der Aktion vor dem Rathaus teil - mit viel Engagement und Freude verschafften sie sich Gehör. 

Mit ihrer Teilnahme gesellten sich die Gladbeckerinnen zu vielen tausend Demonstranten, die an diesem Tag aktiv wurden. Der Name des Aktionstages, der seit 2012 in rund 160 Ländern begangen wird, bedeutet übersetzt "Eine Milliarde steht auf" und bezieht sich auf eine UN-Statistik, nach der jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens sexuell belästigt oder gewaltsam angegangen wird. Über 5000 Organisationen und zahlreiche Prominente unterstützen die Bewegung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.