SPD wurde in Gladbeck ordentlich abgestraft.

Anzeige
Hat denn die SPD in Gladbeck geglaubt, dass nur ein guter Wahlkampf ausreicht um wieder Regierungsverantwortung in Düsseldorf übernehmen zu können? Die SPD sollte sich einmal hinterfragen, was sie denn mit ihrer überheblichen politischen Arbeit in den letzten Monaten und Jahren falsch gemacht hat? Was war da noch mit dem Bürgerentscheid? Erst sagte die SPD vollmundig, die Bürger haben entschieden und es wird kein Ausbau der A 52 mit ihnen geben. Obwohl man dann 2014 im Kommunalwahlkampf noch beteuert hat, dass die SPD keinen weiteren Ausbau verfolgt, kippte man schon Wochen später den Bürgerentscheid und fuhr Hand In Hand mit der CDU nach Berlin um den Ausbau doch noch zu realisieren.
Meint denn die SPD und Fraktionsvorsitzender H.Hübner, dass tausende von Bürgern, die gegen den Ausbau der A 52 gestimmt haben mit solch einer Politik noch richtig zu erreichen sind?
Ich sage nein, denn das Wahlergebnis von 38,5 % ( 2012 noch 51% ) spricht gerade hier in Gladbeck eine deutliche Sprache. Und mit solch einer Quittung geht man nun in den nächsten Bundestagswahlkampf.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
2.531
Robert Giebler aus Gladbeck | 15.05.2017 | 11:04  
1.750
Udo Massion aus Gladbeck | 15.05.2017 | 12:32  
31.999
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 26.07.2017 | 21:17  
65.340
Angelika Maier aus Moers | 06.11.2017 | 17:59  
31.999
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 06.11.2017 | 18:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.