Stadt weist Kritik zurück

Anzeige
(Foto: Foto:Archiv)
Stadt weist Vorwurf zurück, die Verwaltung sei überbesetzt

Gladbeck.Die Stadt reagiert auf den kritischen Hinweis der ehemaligen CDU-Ratsfrau Hedwig Enxing, das Bürgermeisterbüro sei personell reichlich besetzt.
Im Gegenteil dazu gäbe es in diesem Bereich trotz erheblich gewachsener Aufgaben u.a. bei der Bürgerbeteiligung oder im Beschwerdemanagement, weniger Stellen als zu Zeiten des letzten CDU-Bürgermeisters.
So sei eine der damals drei Leitungsstellen komplett gestrichen worden. Auch einer der beiden Dienstwagen sei abgeschafft, der verbliebene werde vor allem für allgemeine Fahrten der Stadtverwaltung eingesetzt. Berthold Barheier, Chef des Personalamtes: „Unterm Strich hat das Bürgermeisterbüro damit weniger Stellen und ist kostengünstiger als zu Zeiten der vorherigen Stadtregierung.“ Die Personaldecke des Bürgermeisterbüros sei mitnichten zu dick, rechtfertigt sich die Stadtführung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.