Stadtkämmerer in Gladbeck: Kein wirklich schöner Job!

Anzeige
Also, es gibt wirklich Momente, da kann man mit Gladbecks Stadtkämmerer Holzmann Mitleid haben: Da verwaltet der Mann schon seit Jahren leere Kassen, kratzt jeden Cent zusammen und am Ende stürzen alle Finanzpläne zusammen, weil die Schweizer Banker nicht mehr mitspielen, der Franken gegenüber dem Euro massiv an Wert gewinnt.

Egal, wie sich der Wechselkurs in den nächsten Monaten auch entwickelt, die Stadt Gladbeck muss mit Millionenverlusten rechnen. So etwas ruft natürlich die (politischen) Gegner des Stadtkämmeres und dessen Chef, eben Bürgermeister Roland, auf den Plan.

Eben jene Gegner, die sich garantiert auch zu Wort gemeldet hätten, wenn die Stadt nicht die Möglichkeit zur zinsgünstigen Kreditaufnahme im Land der Eidgenossen genutzt hätte. Dann wäre das Geschrei wegen zu viel gezahlter Zinsen riesig gewesen.

Stadtkämmer in Gladbeck zu sein, ist ein verdammt undankbarer Job.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
10.422
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 23.01.2015 | 18:24  
5.785
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 23.01.2015 | 21:07  
10.422
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 24.01.2015 | 07:45  
6
Ulrich Kalweit aus Gladbeck | 26.01.2015 | 12:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.