Flächendeckende Radarkontrollen

Anzeige
Am Dienstag, 16. April, müssen Autofahrer im Bereich der Landstraße in Butendorf mit Geschwindigkeitsmessungen durch die Polizei rechnen. Darüber hinaus nimmt die Polizei vom 15. bis 21. April an den Kontrollen im Rahmen der europaweiten "Operation Speed" teil, weshalb während der gesamten Woche mit flächendeckenden Geschwindigkeitskontrollen gerechnet werden muss.

Gladbeck. Weiterhin sollten sich "Raser" nicht zu sicher fühlen, denn auch künftig wird die Polizei im gesamten Kreis Recklinghausen Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Dies geschehe, so die Polizei, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, denn unangepasste/überhöhte Geschwindigkeit sei immer noch einer der Hauptgründe für schwere Verkehrsunfälle. Somit sollen die Kontrollen auch die Unfallzahlen reduzieren.

In der Woche vom 15. bis 19. April plant das Polizeipräsidium im Kreisgebiet Recklinghausen sowie in Bottrop an insgesamt 12 Standorten Kontrollen. Auch Gladbeck ist vertreten, denn die Polizei kündigt für Dienstag, 16. April, eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Landstraße in Butendorf an. In der Vergangenheit fanden Kontrollen dieser Art sehr häufig nahe der Brücke der Autobahn A 2/Im Linnerott statt.

Zu welcher Zeit die Kontrolle erfolgt, geht es aus der Pressemitteilung der Polizei nicht hervor. Gleiches gilt auch, in welche Fahrtrichtung die Kontrolle stattfinden wird.

Darüber hinaus wird sich die Polizei vom 15. bis 21. April im gesamten Kreis Recklinghausen und in Bottrop an den europaweiten TISPOL-Kontrollen "Operation Speed" beteiligen. Daher kündigen die Ordnungshüter für den gesamten genannten Zeitraum "flächendeckende Geschwindigkeitskontrollen" an.

Grundsätzlich, so die Polizei, werde man auch an anderen Stellen im Kreisgebiet und in Bottrop mobile Geschwindigkeitskontrollen vornehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.