Im Kreis RE gibt’s dickere Lohntüten für Baubeschäftigte

Anzeige
Auf den heimischen Baustellen gibt es ein Lohn-Plus: Ein Bauarbeiter geht mit fast 95 Euro mehr nach Hause. Azubis haben nach ihrer Ausbildung deutlich bessere Chancen, übernommen zu werden. Darauf hat die IG BAU hingewiesen.
Gladbeck: Stadtgebiet | Dickere Lohntüten für den Bau: Die rund 4.730 Baubeschäftigten im Kreis Recklinghausen bekommen mehr Geld. Der Lohn für Bauarbeiter steigt um 3,2 Prozent. Darauf hat die IG BAU Emscher-Lippe-Aa hingewiesen.

„Für einen Maurer bedeutet dies pro Monat fast 95 Euro mehr auf dem Konto. Dieses Lohn-Plus war bei der letzten Abrechnung zum ersten Mal fällig. Deshalb sollte jeder jetzt seinen Lohn-Check machen und kontrollieren, ob er die ab Mai geltende Lohnerhöhung auch tatsächlich bekommen hat“, sagt Susanne Neumann.

Für die IG BAU-Bezirksvorsitzende ist der aktuelle Tarifabschluss im Bauhauptgewerbe „ein voller Erfolg“.

Auch die Angestellten und die rund 200 Auszubildenden in den heimischen Bauunternehmen profitierten davon. „Wichtig ist, dass die, die auf dem Bau eine Ausbildung machen, auch eine Perspektive haben: Ab nächstem Jahr haben Azubis eine deutlich bessere Chance, übernommen zu werden“, sagt Susanne Neumann.

Die IG BAU habe sich für eine Übernahmeregelung stark gemacht. Damit setzte sich die Bau-Gewerkschaft in einem entscheidenden Punkt am Verhandlungstisch durch, um eine Ausbildung in den Bauberufen attraktiver zu machen.

Jeder Auszubildende hat künftig die Chance, auf eine unbefristete Übernahme. Der Chef muss dem Azubi vier Monate vor dem Ausbildungsende ein Signal geben, ob er ihn übernimmt. Tut er das nicht oder versäumt er die Frist, bedeutet das automatisch einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Wer übernommen werde, ist zudem sechs Monate vor einer betriebsbedingten Kündigung geschützt.

„Mehr Geld und die Aussicht auf Weiterbeschäftigung – nur so kann die heimische Baubranche dem Fachkräftemangel auch etwas entgegensetzen“, so die Bezirkschefin der IG BAU.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.