Nächster Service-Samstag am 15. April - Wieder gelten die altbekannten Spielregeln

Anzeige
Immer wieder gut angenommen sind die Service-Samstage beim ZBG. (Foto: Foto: Kariger)
Gladbeck: ZBG Wilhelmstraße 61 |

Gladbeck. Der nächste Service-Samstag am Zentralen Betriebshof Gladbeck findet am Samstag, 15. April statt. Dann können wieder auf dem Wertstoffhof an der Wilhelmstraße in der Zeit von 9 bis 13 Uhr Abfälle abgegeben werden.

Das Angebot umfasst die kostenlose Annahme von Papier/Pappe, Sperrmüll, Grünabfall, aller Arten von elektrischen und elektronischen Geräten und Metallschrott. Restabfälle werden gegen Gebühr angenommen.

Da Annahmemöglichkeiten auf dem Wertstoffhof beschränkt sind, bittet der ZBG bei der Entsorgung von Grünabfällen einige erforderliche Spielregeln zu beachten:

· Gartenabfälle müssen in Säcken bis max. 100 Liter oder vergleichbaren Gefäßen angeliefert werden. Der Gartenabfall muss über einen Auftritt von oben
in Container eingefüllt werden. Loses Material aus Anhängern oder LKW kann nicht verladen werden.

· Die Anlieferung von einem Kubikmeter pro Haushalt und Tag ist gebührenfrei. Darüber hinaus werden Gartenabfälle gegen Gebühr angenommen. Für Gartenabfall je angefangene 100 Liter über einem Kubikmeter hinaus müssen 2,10 Euro Entsorgungsgebühr bezahlt werden. Die gesamte Anlieferungsmenge ist allerdings auf maximal 2 Kubikmeter beschränkt.

· Angenommen wird nur nichtsperriger Gartenabfall wie Rasenschnitt, Laub, kleingeschnittener Ast- und Heckenschnitt.

· Sperrige Gartenabfälle, wie Stämme, dickere Äste und Wurzeln, können nicht abgegeben werden. Dafür bietet der ZBG Sammeltermine im Frühjahr und Herbst an.

· Den Anordnungen des ZBG-Personals auf dem Gelände ist unbedingt Folge zu leisten.

Selbstverständlich steht auch der Umweltbrummi für die Abgabe von Problemabfällen wie Lacke, Farben, Batterien und ähnlichem wieder vor Ort.
Aufgrund verschärfter Vorschriften müssen künftig Elektrogeräte, die Lithium-Ionen-Batterien oder -zellen enthalten, gesondert gesammelt werden.

Der ZBG bittet daher um Unterstützung, indem problemlos entfernbare Batterien und Akkus allen elektrischen und elektronischen Geräten vor Anlieferung am Wertstoffhof entnommen werden. Diese Zellen selbst können natürlich auch abgegeben werden. Geräte, bei denen Batterien und Akkus nicht entnommen werden
können (zum Beispiel elektrische Zahnbürsten, Rasierer oder MP3-Player) werden getrennt von den anderen Geräten angenommen.

Die Mitarbeiter am Wertstoffhof stehen mit Informationen selbstverständlich zur Verfügung.

Der ZBG bittet, nur kleinere Mengen Sperrmüll anzuliefern. Für größere Mengen muss direkt am Wertstoffhof, telefonisch unter 992467 oder per E-Mail: sperrgut@zb gladbeck.de ein Abholtermin vereinbart werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.