Organisierte Banden räumen Gladbecker Altkleidercontainer leer

Anzeige
Organisierte Banden treiben offensichtlich in Gladbeck ihr Unwesen, haben innerhalb der letzten Tage gleich neun Altkleidercontainer aufgebrochen und den gesamten Inhalt gestohlen.
Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Kaum zu glauben, aber wahr: In Gladbeck haben in den vergangenen Tagen (möglicherweise organisierte) Banden neun Altkleider-Container aufgebrochen und deren Inhalt komplett entwendet.

Dies teilte jetzt Wilfried Allkemper (Geschäftsführer der "Evangelischen Kirchengemeinde Gladbeck) mit. Gemeinsam mit dem "Förderverein für soziale Arbeit" und dem "Caritasverband Gladbeck" betreibt die "Evangelische Kirchengemeinde Gladbeck" mehrere Altkleider-Containerstandorte im Stadtgebiet.

Neun Diebstähle in wenigen Tagen


Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen fahren die Täter an den Container-Standorten vor, bohren die Schlösser zu den Behältnissen auf und leeren die Container. Für den Abtransport der Alt-Textilien müssen die Unbekannten zumindest über einen Lkw verfügen.

"Wir bitten die Bevölkerung aufgrund der Vorfälle um verstärkte Aufmerksamkeit," hofft Allkemper auf die Solidarität der Gladbecker Bürger. "Wer hinter den Diebstählen steckt wissen wir nicht. Strafanzeige ist natürlich erstattet worden."

Wo die entwendeten Altkleider landen, ist nicht bekannt. Den Gladbecker Verbänden gehen durch die Diebstähle natürlich finanzielle Einnahmen verloren. "Die aus dem Verkauf der Waren entstandenen Erlöse kommen bei uns sozialen Projekten zugute," versichert Wilfried Allkemper. "Das dürfte bei den Dieben wohl nicht angenommen werden."

Täter kommen per Lkw und brechen Schlösser auf


In Gladbeck werden die Altkleider-Container im Auftrag der Verbände regelmäßig von Fahrzeugen der Firam "WITTMANN" entleert. Sollten also Fremdfahrzeuge bei der Leerung beobachtet werden, wird darum gebeten, umgehend die Polizei (Notruf 110) zu verständigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.