Randalierer mit zwei Messern in Gladbeck unterwegs - Polizei gibt Warnschuss ab

Anzeige
Gladbeck: Randale |

Butendorf. Heftig ging es am späten Abend des 28. November (Dienstag) auf der Feldstraße in Butendorf zu: Dort randalierte ein Mann, der mit zwei Messern bewaffnet war, um 22.50 Uhr vor einem Haus und bedrohte einen in dem Gebäude wohnenden Bekannten.

Als der Bewohner die Haustüre nicht öffnete, ließ der Randalierer seine Wut an einem vor dem Haus geparkten Auto, dessen Lack er zerkratzte. Noch bevor die alarmierte Polizei am Tatort auftauchte, ergriff der Randalierer die Flucht.

Im Zuge der anschließenden Fahndung trafen zwei zivile Polizeibeamte gegen 23.20 Uhr im Bereich der Gladbecker Innenstadt auf eine verdächtige Person, die sie kontrollieren wollten. Während der Kontrolle ergriff der Mann aber die Flucht, weshalb einer der Beamten einen Warnschuss abgab. Der Schuss mag dazu geführt haben, dass sich der Geflüchtete später dann selbstständig bei der Polizei meldete. Es stellte sich heraus, dass diese Person nichts mit der Bedrohung und der Sachbeschädigung auf der Feldstraße zu tun hatte.

Daher wurden die Ermittlungen betreffs des Randalierers fortgesetzt. Und das mit Erfolg, denn die Fahndung führte schließlich zu einem 27-jährigen Gladbecker, der am 29. November (29. November) gegen 1.30 Uhr in unmittelbarer Nähe zu seiner Wohnung festgenommen werden konnte. Bei der Festnahme leistete der Mann heftigen Widerstand, konnte aber dennoch zur Wache gebracht werden.

Wie die Polizei mitteilt, bestand der Verdacht, dass der 27-jährige unter dem Einfluss von Drogen stand, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.