RWW rät: Leitungen gegen Frost schützen

Anzeige
(Foto: M. Großmann / pixelio.de)

Eiskratzen an Autoscheiben ist wieder angesagt - ein untrügliches Zeichen, dass der Winter naht. Angesichts sinkender Temperaturen warnt RWW vor Schäden an eingefrorenen Wasserzählern und Hausanschlussleitungen und weist darauf hin, dass Hauseigentümer beziehungsweise Mieter selbst für die Frostsicherheit von Anschlüssen, Wasserleitungen und Heizungsanlagen verantwortlich sind.

Daher rät RWW, ungeschützte Leitungsteile, Zähler und andere Armaturen mit geeigneten Materialien wie Holzwolle, Decken oder Altpapier zu isolieren. Das ist besonders wichtig, wenn sich der Zähler in einem Zählerschacht befindet oder eine separate Entnahmestelle zur Gartenbewässerung installiert ist. Auch im Keller, der Waschküche oder in der Garage kann die Kälte Schaden anrichten. Deshalb: Türen und Fenster zu, Zugluft vermeiden!

Und ungenutzte Leitungen im Garten oder der Garage überstehen den Winter unbeschadet, wenn man sie rechtzeitig entleert.
Bei Schäden an Hausanschlüssen oder Zählern sollte RWW umgehend benachrichtigt werden. Der zuständige Entstörungsdienst ist rund um die Uhr besetzt und telefonisch zu erreichen unter:
Tel. 02043-92030.



Foto: www.pixelio.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.