Themenforum "Welt ohne Zinsen"

Anzeige
Chefvolkswirt Dr. Holger Bahr ist verhalten optimistisch (Foto: Sparkasse)
Weltwirtschaft auf dünnem Eis

Gladbeck. Deka-Volkswirt Dr. Holger Bahr spricht am 18. Mai in der Kundenhalle der Sparkasse Gladbeck, Friedrich-Ebert-Straße 2, über das Sparen und Anlegen bei Niedrigzinsen.
Die Sparer haben es derzeit nicht leicht. Wer im aktuellen Niedrigzinsumfeld nur auf Sparkassenbuch oder Tagesgeldkonto setzt, hat keine Chance, den Wert seines Realvermögens zu erhalten geschweige denn diesen zu vermehren. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Weltwirtschaft auf dünnem Eis bewegt. Nach dem Fehlstart der Börse ins Jahr 2016 haben die Finanzmärkte noch keine Ruhe gefunden. Zwar sind die anfänglichen Verwerfungen inzwischen wieder aufgeholt, dennoch bleiben die Kurse schwankungsintensiv.

Stellt sich die Frage: Wie werden sich die Kapitalmärkte in den kommenden Monaten entwickeln? Dr. Holger Bahr, Leiter Volkswirtschaft bei der DekaBank, ist bei seiner Antwort verhalten optimistisch. Für langfristig ausgerichtete Anleger hält der Volkswirt die hiesigen Aktienmärkte trotz der Kursschwankungen nach wie vor zu den attraktivsten Anlagen. Warum er zu dieser Einschätzung kommt und wie Anleger auch im Niedrigzinsumfeld noch Renditen erwirtschaften können, erklärt Dr. Bahr am 18. Mai ab 19 Uhr in der Sparkasse. Interessierte Gladbeckerinnen und Gladbecker sind zu dem circa einstündigen Vortrag eingeladen. Anmeldungen sind ab sofort unter der Telefonnummer 02043 271 0 oder unter sparkasse-gladbeck@s-web.de möglich. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.