Verstärkte Geschwindigkeitsmessungn/-kontrollen in Gladbeck

Anzeige
Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck: Mit noch schärferen Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen als ohnehin schon üblich müssen in der 35. Kalenderwoche Autofahrer in Gladbeck rechnen.

Für den Zeitraum vom 17. bis 21. August kündigt die Polizei im gesamten Kreis Recklinghausen wieder an 15 Standorten Tempokontrollen an und auch Gladbeck ist wieder vertreten. "Fuß vom Gas" lautet die Devise am Donnerstag, 20. August, auf der Wiesmannstraße in Brauck.

Darüber hinaus beteiligt sich die Kreispolizeibehörde Recklinghausen vom 17. bis 23. August wieder an den europaweiten TISPOL-Kontrollen "Operation Speed". In der Praxis bedeutet dies verstärkte Geschwindigkeitsmessungen und -kontrollen auch an anderen Tagen und an anderen Standorten in Gladbeck. Denn unangemessene Geschwindigkeit, so die Polizei in einer Mitteilung, sei und bleibe der "Killer Nr. 1".

An vier Tagen ist auch wieder das Messfahrzeug der Stadt Gladbeck im Einsatz. Und zwar am Montag, 17. August, auf der Breuker Straße in Brauck und auf der Phönixstrraße im Bereich Butendorf/Brauck; am Dienstag, 18. August, auf der Friedrich-Ebert-Straße (Höhe Altes Rathaus, Fahrtrichung Wilhelmstraße?) in Stadtmitte und auf der Kampstraße (Höhe Eisenbahnbrücke in beide Fahrtrichtungen?) in Ellinghorst; am Donnerstag, 20. August, auf der Diepenbrockstraße in Butendorf und auf der Roßheidestraße in Brauck sowie abschließend am Freitag, 21. August, auf der Konrad-Adenauer-Allee (Höhe Nordparkteich?) im Bereich Stadtmitte/Gladbeck-Ost und auf der Hegestraße (Höhe Josefschule?) in Rentfort.

Polizei, Stadt und Kreis machen Jagd auf Raser



Der Kreis Recklinghausen, der in Gladbeck bekanntlich die beiden "Stationären Geschwindigkeitsmessanlagen" (Starenkästen) an der Buerschen Straße (Höhe Küster-Villa) in Gladbeck-Ost und an der Wiesmannstraße in Brauck (Fahrtrichtung Gladbeck-Mitte) unterhält, beteiligt sich ebenfalls an der "Jagd auf Raser". Demnach ist die Messanlage an der Wiesmannstraße in Brauck sowohl am Montag, 17. August, als auch am Dienstag, 18. August, in Betrieb. Und die Anlage an der Buerschen Straße in Gladbeck-Ost ist nach Angaben des Kreises Recklinghausen dagegen nicht "scharf" geschaltet.

Grundsätzlich gilt, dass motorisierte Verkehrsteilnehmer auch an anderen Orten in Gladbeck jederzeit mit Geschwindigkeitsmessungen/-kontrollen rechnen müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.