Christmas Rock Kotten Nie - Kotten-Team lenkte treffsicher ins grandiose Event

Anzeige
Insgesamt 6 "Thal-Rock'er" rockten den Kotten Nie-Hof an der Bülserstr. in Gladbeck-Ost zum Kult-Christmas-Rock bereits schon zum 7. Male. Das Kotten-Team kümmerte sich wie immer ums leibliche Wohl der zahlreichen Gäste auf dem ausverkauften Hof, der sich längst einen Kultstatus für Gladbeck erarbeitet hat. Foto: Kariger

Gladbeck: Publikumsmagnet "Christmas Rock" Kotten Nie | Am Samstag, den 05. 12. 2015, fand auf dem Hof des Kotten Nie an der Bülserstr. das 12te krönende Gladbecker Jahresabschlussfest "Christmas Rock" statt und rollte sprichwörtlich wieder einmal mit großem Erfolg über die dekorativ geschmückte Bühne, die sich in diesem Jahr wieder mit vielen Weihnachtsbäumen und weiteren Accessoires auf dem ebenfalls geschmückten Hof zeigte.

Immer ausverkauft

Die Besucher drängten sich in Scharen, wie schon im vergangenen Jahr beschrieben, ähnlich wie die "Würstchen in der Dose" dicht beieinander auf dem Hof, wobei das Wetter dem i-Tüpfelchen die Krone aufsetzte, indem der Abend in Plus-Temperaturen und einem nur kühlen Lüftchen trotz des Dezember-Anfang daher kam. Ausverkauftes Haus hieß es wieder, ein gewohnter Anblick wie auch in den bereits vergangenen Jahren.

Thal-Rock brillierte

Nachdem Bodo Dehmel, 1. Vors. des Fördervereins vom Kotten Nie e.V., die Besucher souverän bzw. überzeugend begrüßte, konnte die krönende Abschluss-Show auf dem Hof vor der Tenne starten. Die 6 "Thal-Rock'er", die früher unter dem Namen "Thunder Lightning" den Christmas-Rock Besuchern bekannt waren, hatten nun zum 7. mal die Reise zum Kotten angetreten und wie unschwer zu spüren war und die Fotoserie auch belegt: Die Besucherresonanz spiegelte totale Stimmung/Action in den Gesichtern, "Thal-Rock" rockte Bühne und Hof in altbewährter Manier und zu verbessern gab es rein nichts.

Gladbecker Publikumsmagnet Christmas Rock

Innerhalb weniger Stunden waren im Vorfeld die 600 Karten wie schon all die Jahre wieder vergriffen. Wenn der Startschuss für die Karten-Ausgabe in der Stadtsparkasse erfolgt, dann ist raketenschnelles Handeln angesagt, will man noch Karte und somit Platz für das Event ergattern.

Zahlreichen Helfer/innen gebührt der Dank

Zusätzlich zur Anzahl der ca. 600 Besucher reiht sich noch eine erhebliche Zahl an ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ein, die sich überall um das leibliche Wohl der Besucher kümmern, sei es in der Backstube, der Tenne, am Grill oder weiteren Verkaufsständen, die zum Abend geöffnet hatten. Das Kotten-Team flitzte wie die Wiesel hin- und her, startete u. a. die Verlosung auf der Bühne, wo man unter Essensgutscheinen auch die zur Deko aufgestellten Weihnachtsbäume anhand gezogener Kartennummern gewinnen konnte und kümmerte sich auch sonst um all die Dinge, die letztendlich zu einem außergewöhnlich gelungenen Abend beigetragen hatten.

Text/Fotos: Kariger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.