Eine echte Marktlücke

Anzeige
(Foto: Schapurra/lokalkompass Duisburg)
Dem Einfallsreichtum der Entwickler von Spielen ist - auch wegen der vorhandenen technischen Möglichkeiten - kaum Grenzen gesetzt. Vor allem im Internet ist die Auswahl neuer Spiele riesig.

Ein Online-Game „Öffentlicher Personennahverkehr in Gladbeck“ gibt es zum Beispiel schon. Und ein ganz pfiffiger Gladbecker hat sich nun sogar an die Aufgabe herangeawagt, den Straßenverkehr in seiner Heimatstadt im Internet über Autobahnen und Stadtstraßen rollen zu lassen. Der Clou an der Sache: Auch die A 52 gibt es hier bereits. Es ist schon beeindruckend, mit welchem Verkehrsaufkommen der Spiele-Entwickler im Jahr 2030 rechnet.

In dem Spiel, vielleicht wäre der Titel „Apocalypse an der Emscher“ passend, sieht der Entwickler eine echte Marktlücke. Bis zur Marktreife seines Produktes empfiehlt er übrigens Autobahnfans für Übungszwecke die altbekannte Carrera-Rennbahn.

Darf sich nun also Bürgermeister Ulrich Roland über eine Rennbahn auf dem Gabentisch freuen?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.