Galasitzung KC Wittringer Ritter in der Mathias Jakobs Stadthalle - Markus Becker

Anzeige
Überraschungsgast Markus Becker, Bildmitte. Eine ausverkaufte M.-J.-Stadthalle Gladbeck: Der KCWR hatte seine Galasitzung und die Besucher füllten den letzten Platz.Foto: Kariger

Gladbeck: Wittringer Ritter Gala-Sitzung | Ein heißes Wochenende mit vielen Karnevalsveranstaltungen ging wieder in Gladbeck über die Bühne. So konnte der KC Wittringer Ritter 1998 e.V. jetzt seine Gala in der M.-J.-Stadthalle vor ausverkauftem Haus ablaufen lassen. Pünktlich marschierte der Elferrat der Ritter unter den Klängen des Musikzugs Blau-Weiß Essen-Frohnhausen in die Halle ein und Sitzungspräsident Toni Blümer konnte die anwesenden Besucher einschließlich prominenter Gäste wie u. a. die Gladbecker Stadtspitze, unter närrischem Helau und tosendem Beifall begrüßen.

Es folgte der Auftritt der Jugendgarde des KCWR und danach "Joe's Überraschung an Toni" mit der Prinzengarde Erkelenz.
Die Bütt gehörte dann dem "Türmer von der Gladebeke", besser bekannt als Ulrich Roland, der Bürgermeister Gladbeck's. der schon wie in vergangenen Jahren in bereits gewohnter Qualität seine Rede dem närrischen Volk vortrug und dafür den verdienten, lautstarken Applaus erhielt.

Die Stadtgarde Beckum hatte nun ihren Auftritt und dann folgte Dirk Küster als "Blechbroder". "Yvie" sorte als Sängerin jetzt für Abwechslung und dann folgte das NonPlusUltra all die Jahre wieder: Die Comedy-Gruppe aus dem KCWR mit ihrem Feuerwerk von Solisten-Parodien bzw. Imitationen am laufenden Band. Kein Wunder, die Halle bebte und das Volk rief nach Zugabe.

Zwischendurch begrüßte man Kai Reden mit seiner Comedy und die Tanzgarde KG "Gemütlichkeit" 1908 Kerpen e.V. hatte nun auf der Bühne mit ihren tänzerisch/artistischen Einlagen das Sagen.

Ballermann mit Markus Becker

Und dann kam das, was als Überraschungsgast kommen musste:
Ein Stückchen Mallorca-Ballermann mit Markus Becker, der auch gleich sein rotes Pferd, allerdings nicht auf dem Flur, aber in gesanglicher Form mit auf die Bühne brachte. Letztendlich zu diesem Zeitpunkt, es war gerade knapp nach Mitternacht, wurde auch der letzte Gast in der Stadthalle aus seinem Stuhl gehoben und der "Saal-Inhalt" machte mit, was das Zeug hielt, natürlich auch nicht ohne Zugabe zu fordern.

Fazit des Abends: Toller Abend, klasse Publikum, gute Unterhaltung, Stimmung 1a, was wollte man mehr? Die Fotos sprechen schließlich Bände.

Fotos: Kariger
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.