Gladbecker Feuerwehr lädt wieder zum "Florianitag"

Wann? 27.04.2013 14:00 Uhr

Wo? Feuerwehrgerätehaus Berliner Straße, Gladbeck DE
Anzeige
Beim „Familiennachmittag“ anlässlich des „Florianitages“ kommen in erster Linie die jüngeren Besucher auf ihre Kosten: Spieleparcour, Kistenklettern und eine Luftballonkünstlerin sorgen bestimmt für Unterhaltung.
 
Auch in diesem Jahr sorgt die Band „Heimspiel“ am Abend des „Florianitages“ wieder für Live-Musik. Die Formation aus Rentfort ist im Laufe der vergangenen Jahre zu einem festen Bestandteil des Programms des „Florianitages“ geworden.
Gladbeck: Feuerwehrgerätehaus Berliner Straße |

Rentfort/Zweckel. Vor einigen Jahren war er noch eine Art „Versuch“, doch das ist längst Geschichte: Der „Florianitag“, zu dem die Löschzüge Rentfort und Zweckel der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam einladen, ist „erwachsen“ geworden. Und so feiert der „Florianitag“ am kommenden Samstag, 27. April, schon seinen „12. Geburtstag“.

Ja, was seine Anfänge im eher bescheidenen Rahmen hatte, hat sich mittlerweile zu einer Traditions-Veranstaltung mit Kult-Status entwickelt. Der „Florianitag“ ist in der Tat auch die erste größere Freiluft-Veranstaltung in ganz Gladbeck. Nicht ohne Grund konnten in den vergangenen Jahren im Tagesverlauf immer wieder tausende Besucher am/im Gerätehaus an der Berliner Straße zwischen Rentfort und Zweckel begrüßt werden.


Volksfestcharakter unter freiem Himmel

„Wir möchten den Menschen aus den Stadtteilen, natürlich aus ganz Gladbeck, eine Veranstaltung mit Volksfestcharakter bieten“, erläutern die beiden Löschzugführer Dirk Teuber (Rentfort) und Holger Kuznik (Zweckel). „Das Fest ist aber auch ein kleines Dankeschön an unseren Schutzpatron, den Heiligen Florian, der die Aktiven unserer Löschzüge in den vergangenen Monaten auch bei gefährlichen Einsätzen beschützt hat,“ fügen die beiden ehrenamtlich aktiven Brandschützer hinzu.

Natürlich hoffen die Gastgeber auch am kommenden Samstag, 27. April, wieder darauf, viele Besucher begrüßen zu können. In den vergangenen Jahren fanden auch immer wieder Besucher aus den Nachbarstädten Gladbecks den Weg zum „Florianitag“, der in dieser Art in der gesamten Region wirklich einmalig ist.

Gottesdienst und Familiennachmittag

Das offizielle Programm des „Florianitag“ beginnt wie gewohnt um 14 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, der in der festlich geschmückten Fahrzeughalle des Geräte-hauses abgehalten wird.

Anschließend startet dann gegen 15 wieder der beliebte „Familien-Nachmittag“, bei dem bis cirka 18 Uhr vor allen Dingen die Kinder unter den Besuchern bestimmt auf ihre Kosten kommen. So wird wieder ein „Spiele-Parcour“ aufgebaut, der mit mehreren Aktionsstäden aufwartet. Mutige können sich beim „Kisten-Klettern“ beweisen, eine Luftballon-Künstlerin ist vor Ort und natürlich können auch viele Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr aus nächster Nähe bestaunt werden. Wer möchte, kann auch in den Fahrzeugen Platz nehmen und sich als Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau fühlen.
Dazu gibt es jede Menge Informationen rund um die Themen „Brandschutz“, „Rauchmelder“ sowie „Richtiges Verhalten bei Bränden“ mit dazu passenden Einsatzdemonstrationen. Darüber hinaus sind auch die Jugendlichen der Gruppe Nord der Jugendfeuerwehr vor Ort, werden ihre Aktivitäten vorstellen.

Live-Musik am Abend

Und am Abend ist ab 19.30 Uhr in der Fahrzeughalle dann wieder „Party“ angesagt. Für den musikalischen Rahmen zeichnet - wie schon seit vielen Jahren - die Rentforter Formation „Heimspiel“ verantwortlich, sozusagen die „Haus- und Hof-Band“ der Feuerwehr im Gladbecker Norden.

Selbstverständlich wird während des gesamten Tages für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt sein. So wird am Nachmittag auch wieder das große Kuchenbüffet aufgebaut, das für seine Vielfalt schon berühmt-berüchtigt ist. Hierfür garantieren auch in diesem Jahr wieder die Feuerwehr-Frauen mit selbstgebackenen Köstlichkeiten. Wer es lieber deftig mag, ist am Holzkohlengrill an der richtigen Adresse.
Getränke aller Art sind obligatorisch, wobei am Abend die „Cocktail-Bar“ wieder zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt werden dürfte.

Ach so: Wie es sich für ein familienfreundliches Fest gehört, wird auch beim diesjährigen „Florianitag“ auf die Erhebung eines Eintrittsgeldes verzichtet. Diese Regelung gilt sowohl für die Nachmittags- als auch die Abendveranstaltung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.