InterMezzo 2015: Sieben Künstler locken Kabarettfreunde ins Lesecafé

Anzeige
Gastgeber Benjamin Eisenberg lädt im Januar zum DreierPasch (Foto: Privat)
 
Frank Goosen (Foto: Privat)
Gladbeck: Stadtbücherei/Lesecafe |

Vier Veranstaltungen - sieben Kabarettisten: Das neue InterMezzo-Programm im Lesecafé der Stadtbücherei verspricht gute Unterhaltung für alle Kabarettfreunde. Den Auftakt am 29. Januar 2015 macht Benjamin Eisenberg mit dem DreierPasch.

Gastgeber Eisenberg lädt auch in diesem Jahr wieder ein zu einem bunten Abend. Eisenberg hat die aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft im Visier und wird auf die Ereignisse des vergangenen Jahres kabarettistisch zurückblicken.
Christian Hirdes hat sich in den vergangenen Jahren mitten ins Herz der deutschen Kleinkunstszene gespielt. Mit ganz eigenem Charme und Stil fällt der sprachverliebte Komiker und schräge Kabarettist auf und aus dem Rahmen und begeistert nebenbei als erstklassiger Liedermacher und Literat.
Außerdem ist René Steinberg mit von der Partie. Der Mülheimer gehört zur Humor-Fraktion bei WDR2, wo er jeden Samstag die Sendung ‚Zugabe‘ als Autor, Sprecher und Parodist mitgestaltet.

Bei einer Vorpremiere stellt Frank Goosen in Gladbeck sein neues Programm vor: Durst und Heimweh - Geschichten von unterwegs.
Der moderne Mensch ist ja ständig unterwegs: auf der Straße, im Internet, in der Bahn, vom Sessel zum Kühlschrank, im Flugzeug oder einfach nur in seinen Gedanken. Manchmal will er nur die Treppe runter, weil kein Bier mehr im Kühlschrank ist, manchmal gleich auswandern, weil er das miese Wetter zu Hause nicht aushält. Aber er nimmt sich eben immer mit, der Mensch und ärgert und freut sich und fragt sich, wann er endlich mal seine Ruhe haben kann.

Durst ist schlimmer als Heimweh

Frank Goosens neues Programm ist überall. Alte Bekannte treten auf: Spüli, Pommes und Mücke entdecken die Welt, Theo erklärt, wie alles funktioniert und Omma sagt, was passiert, wenn die Sonne mal weg ist. Goosen erzählt von seinen Erlebnissen draußen in der Welt und im eigenen Kopf, der nicht umsonst wie ein Fußball aussieht. Nur nicht stehen- oder sitzenbleiben! Irgendwann kommt immer einer und ruft: Wir müssen los!
Und wenn der Volksmund sagt: Durst ist schlimmer als Heimweh, meint Frank Goosen: Am schlimmsten ist beides gleichzeitig. Prost und Goodbye!
Im März ist Hennes Bender zu Gast im Lesecafé.

Hennes Bender ist weder übertrieben groß noch sonderlich leise. Deswegen trägt seine neueste Show auch den treffenden Titel Klein/Laut! Damit jeder weiß: Da vorne steht nicht etwa ein hochgewachsener stiller Mann, sondern der Comedyhobbit der deutschen Bühnen, stets auf 180 und immer kurz vorm Explodieren. Bender braucht keine Pyroshow – er ist selber eine.
Auch von Fritz Eckenga gibt es Neues: Der Titel „Von Vorn“ ist geblieben, das Programm ist neu.

Fritz Eckenga garantiert, dass die Besucher mit der Eintrittskarte das Recht erwerben, von der Konfrontation mit topmodernem Sprachunrat verschont zu werden. In „Von Vorn“ wird von vorn „gesprochen“ und nicht „nachhaltig kommuniziert“. Der vortragende Künstler ist „mit Freude bei der Sache“, keinesfalls aber „brutal motiviert“. Bei ihm steht nichts „auf der Agenda“. Stattdessen wird er „ein Programm“ haben, das mit „Sinn und Verstand“ aufgeführt wird, nicht jedoch mit „Emotion pur“. Und weil Geiz nach wie vor hässlich macht, legt Eckenga aus eigenem Interesse Wert darauf, seine Talente möglichst verschwenderisch zu präsentieren.

Der Vorverkauf für Intermezzo beginnt am Montag, 1. Dezember. Info und Reservierung: Tel. 02043 - 99 2658 oder per eCash unter www.stadtbuecherei-gladbeck.de


Alle Termine im Überblick:
- 29. Januar 2015, 20 Uhr: DreierPasch.
- 19. Februar 2015, 20 Uhr: Frank Goosen.
- 12. März 2015, 20 Uhr: Hennes Bender.
- 16. April 2015, 20 Uhr: Fritz Eckenga.

(Jeweils donnerstags)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.