Jugendfeuerwehr Gladbeck-Süd erlebte erlebnisreiche Woche im fernen Sachsen

Anzeige
Auch die einzigartige Landschaft der "Sächsischen Schweiz" wurde von der Jugendfeuerwehr Gladbeck-Süd durchwandert.

Gladbeck. In Neukirch (Lausitz) in Sachsen verbrachte in diesem Jahr die Gruppe Süd der Jugendfeuerwehr Gladbeck die letzte Woche der Sommerferien.

Gemeinsam mit dem achtköpfigen Betreuerteam um Jugendwart Thomas Pollack machten sich elf Aktive der Gruppe mit drei Fahrzeugen auf den Weg ins Dreiländereck Deutschland/Polen/Tschechien, rund 50 südöstlich von Dresden gelegen. Quartier bezog die Gruppe als Selbstversorger in einer Jugendunterkunft.

Zu den Höhepunkten des umfangreichen Programms gehörten zweifelsohne die Ausflüge nach Berlin, Dresden und Bautzen, wo eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten besucht wurden. In der Bundeshauptstadt kamen natürlich auch die Jugendfeuerwehr-Mitglieder auf ihre Kosten, die einen ausgedehnten Shopping-Bummel machen wollten.

Zum Glück spielte das Wetter an fasten allen Tagen mit, denn auch Wanderungen durch die beeindruckende Landschaft der „Sächsischen Schweiz“ sowie ein Abstecher nach Tschechien sorgten für Abwechslung.

Darüber hinaus blieb noch genügend Zeit für private Unternehmungen und in Neukirch wurden auch Kontakte zur örtlichen Feuerwehr geknüpft.
0
1 Kommentar
12.688
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 17.09.2013 | 18:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.