Kotten Nie Gladbeck: Ferienprogramm im Zeichen des Mittelalters

Anzeige
Noch sind sie Knappinnen und Knappen, doch am Ende winkt den Freizeit-Kindern vom Kotten Nie der ersehnte Ritterschlag.
Gladbeck: Bülser Straße 157 | Ritter, Knappen, Zauberinnen und Handwerksgesellinnen - während der Sommerferien herrschen am Kotten Nie mittelalterliche Zustände.

Bis zum 23. Juli können sich Kinder hier in ein fantastisches Ferienprogramm vertiefen, das vom Gladbecker Jugendamt und vom Förderverein Kotten Nie organisiert wird. Während die Jugendförderung des Jugendamtes für den Programminhalt verantwortlich ist, liefert der Förderverein mit einem guten Dutzend Helfer die nötigen ehrenamtlichen Kräfte, um die Verpflegung zu gewährleisten. In jeder Woche können vormittags bis zu 30 Kinder an dem vielseitigen Programm teilnehmen; ab 13.30 Uhr (nach dem Mittagessen) können bis zu 100 Kinder betreut werden. Auf dem Gelände des Kotten Nie haben sie die Möglichkeit, sich in einer hofeigenen Gewandstube mit altertümlichen Trachten zu versorgen oder sich selbst als Schneiderinnen oder Schneider zu versuchen. Auch eine Werkstatt für den täglichen Ritterbedarf (Helme, Schilde, Schwerter) steht zur freien Verfügung.

Hehres Ziel: Ritterschlag


„In den letzten Tagen wurden schon etliche Stücke gefertigt“, verrät Annette Rauher von der Jugendförderung der Stadt. „Je nach Lernfortschritt vergeben wir an die Kinder auch Gesellen- beziehungsweise Meisterbriefe. Gleiches gilt für angehende Ritterinnen und Ritter. Nur wer die ritterlichen Tugenden verinnerlicht hat, erhält am Ende den Ritterschlag und muss nicht länger Knappe sein.“Auch mehrere Künstler und Artisten konnte die Jugendförderung für das Ferienprogramm gewinnen. Ob schelmisches Spektakel, Zauber-Lehrgang, Feuerspucken oder höfischer Tanz - auf gelangweilte Kinder wird man am Kotten Nie wohl nicht so bald treffen.

Nichts konstruiert


Bodo Dehmel, Vorsitzender des Fördervereins Kotten Nie, freut sich vor allem über das Miteinander der Generationen: „Kinder und Senioren spielen, kochen, reden und arbeiten hier ganz ungezwungen miteinander. Während manch generationenübergreifendes Projekt als solches konstruiert wird, ist hier nichts gekünstelt; unsere Ehrenamtlichen sind halt einfach Senioren.“ Auch der nächste Kindersonntag am Kotten Nie wird unter dem Zeichen mittelalterlichen Treibens stehen. Am 12. Juli laden die Veranstalter unter anderem mit Spielen, einem Ritterparcour, Bastelangeboten und einem echten Mittelaltermarkt-Zelt zu einem fantastischen Nachmittag ein. Von 15 bis 18 Uhr wird der Reigen dauern, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter Tel. 66365.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.