"Lese-Oase" in Butendorf: Gemeinsam mit "Elisa" und "Habibi" zwischen zwei Kulturen unterwegs

Anzeige
Auf Einladung des Vereins "Eltern-, Kind- und Jugendinitiative" war der Münsteraner Lektor und Autor Dr. Heiner Lohmann zu Gast in Butendorf, las den Viertklässlern der "Mosaikschule" aus seinem Buch "Der Dattelkernlooping" vor. Foto: Privat
Gladbeck: Eltern-, Kind- und Jugendinitiative |

Butendorf. „Kinder kommen nicht als Leser auf die Welt. Sie brauchen
Anregungen, Ermutigung und vor allem Vorbilder“, hat Ayfer Candan, pädagogische Leiterin des Vereins "Eltern-, Kind- und Jugendinitiative" schon längst erkannt. Und darum gab es in den Räumen des Vereins an der Landstraße 93 in Butendorf jetzt genau dies: Anregungen, Ermutigung und Vorbilder.

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages verwandelten sich die Vereinsräume in ein gemütliches Haus des Vorlesens, in eine echte "Vorlese-Oase". In Kooperation mit der "Mosaikschule" hatte Ayfer Candan den Münsteraner Lektor und Autor Dr. Heiner Lohmann nach Gladbeck eingeladen, der den Jungen und Mädchen der 4. Klassen der "Mosaikschule" (insgesamt 54 Kinder in zwei Gruppen) Passagen aus seinem Buch "Der Dattelkernlooping" vorlas.

In seinem Buch nimmt der Autor die Zuhörer mit auf die Reise des Mädchens Elisa und eines Kamels. Erzählt wird die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft, denn Elisa reist mit ihrem Freund, dem Kamel Habibi (arabisch: Schatz) von Deutschland nach Marokko, wo das ungleiche Pärchen gemeinsam viele spannende, lehrreiche und auch lustige Abenteuer erlebt. Die Geschichte mit ihren zwei kulturell sehr unterschiedlichen Schauplätzen, Deutschland und Marokko, fesstelte die die jungen Zuhörer und ließ sie in die verschiedenen Kulturen und Lebensweisen eintauchen. So übten sich die Jungen und Mädchen mit Spaß an der Aussprache von fremd klingenden Namen und hörten mit großem Interesse und Begeisterung zu.

In der anschließenden Diskussions- und Fragerunde begegneten den Kindern viele Informationen über eine fremde Kultur. Der Autor erzählte aber auch von seiner Arbeit als freier Lektor und Autor und die Kinder erfuhren viel Wissenswertes zu diesen Berufen. Die Schüler erhielten auch die Gelegenheit zu hören, wie ein Buch entsteht, stellten natürlich Fragen wie "Wir wird man Autor?", "Wie erfindet man Geschichten?" und "Wie lange dauert es, bis ein Buch entsteht?".

Dabei präsentierte sich Dr. Heiner Lohmann als faszinierender und fesselnder Vorleser sowie als angenehmer und kompetenter Buchautor, der alle Fragen verständlich und kindgerecht beantwortete.

Die Veranstaltung in Butendorf wurde durch Projektmittel des Intergrationsrates gefördert und der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen sowie Deutsche Bahn Stiftung, findet jährlich im November statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.