Riesener-Sporthalle in Gladbeck wurde zur Manege

Anzeige
Anlässlich des "Begrüßungsnachmittages" für die künftigen Fünftklässler verwandelte sich die Riesener-Sporthalle wieder einmal in eine Zirkus-Manege. Und es war einmal beeindruckend, welch tolle Show die Jungen und Mädchen, die zur Zeit die 5. Klassen des Gymnasiums besuchen, innerhalb von nur zwei Tagen einstudiert hatten.
Gladbeck: Riesener-Gymnasium | Gladbeck. Schon zu einer lieb gewordenen Tradition geworden ist der "Begrüßungsnachmittag" für die künftigen Fünftklässler des Gladbecker "Riesener-Gymnasium".

So folgten auch in diesem Jahr wieder viele künftige Gymnasiasten mit ihren Eltern, Geschwistern, Verwandten und Großeltern der Einladung der Schulleitung und des Fördervereins der Schule.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Studiendirektor Jürgen Polesnki (Koordinator der Erprobungsstufe) lernten die "Noch-Grundschüler" gemeinsam mit ihren Eltern ihre neuen Klassenlehrer/innen und Mitschüler kennen. Und viele Eltern nutzten auch noch die Möglichkeit zu einem kurzen Informationsgespräch mit den Pädagogen.

Höhepunkt des Programms war natürlich der "Zirkus-Nachmittag" in der zur Manege umfunktionierten Sporthalle. Gerade einmal zwei Tage hatten die Jungen und Mädchen, die derzeit die 5. Klassen des Gymnasiums besuchen, geprobt, um nun ein ganz besonderes musikalisches als auch künstlerisches Programm zu präsentieren. Der Beifall von den voll besetzten Zuschauerrängen war den jungen Akrobaten, Zauberern, Artisten und Clowns gewiss.

Auch für das leibliche Wohl der Besucher war selbstverständlich gesorgt, denn hierfür zeichneten Eltern und SchülerInnen der Oberstufe verantwortlich, die die Gästen nicht nur mit Leckereien vom Holzkohlengrill sondern auch mit selbstgebackenen Kuchen verköstigten.

Fotos: Rath
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.