Werbegemeinschaft Gladbeck richtet das neue Maifest 2016 aus

Anzeige
Ein neuer Festival-Leiter für das neue Maifest 2016: Michael Prescler, vielen bekannt als Zauberer Liar.
Gladbeck: Innenstadt | „Gladbeck Total“ ist Geschichte, vom 6. bis 8. Mai 2016 können sich die Gladbecker auf das neue Maifest in der City freuen. Der Ausrichter, die Werbegemeinschaft Gladbeck, verfolgt ein frisches und familienfreundliches Konzept und hat sich für die Umsetzung professionelle Hilfe ins Boot geholt.

Michael Prescler heißt der neue Festival-Leiter, der gebürtige Franzose ist vielen sicherlich als Clown und Kinderzauberer Liar bekannt.

Dieses Stadtfest ist zu groß


„Die Werbegemeinschaft betreut bereits seit Jahren das Zimtsternfest ehrenamtlich. Aber dieses Stadtfest ist zu groß, als dass man es nur ehrenamtlichen Kräften stemmen kann“, so Martin Vollmer, Vorstandsmitglied der Werbegemeinschaft.

Da Michael Prescler nicht nur selbst Künstler ist, sondern über viele Kontakte in der Künstlerszene verfügt und jahrelange Erfahrungen mit Stadtfesten hat, freut sich die Werbegemeinschaft über diese professionelle Unterstützung. „Ich werde als Ansprechpartner für Künstler, Schausteller, Bürger und die Kaufleute fungieren“. so der 39-Jährige.

Daher wird ihm auch die Zeit fehlen, selbst aufzutreten. Denn die Programm-Macher haben sich einiges vorgenommen: Drei Tage lang soll das Maifest nicht nur die Gladbecker, sondern auch auswärtige Besucher in die City locken.

Schwerpunkt Tagesprogramm


„Wir haben den Schwerpunkt das Tagesprogramm gelegt“, verrät Vollmer.
Aktionen für alle Altersgruppen und unterschiedliche Kulturen werden angeboten, vom nostalgischen französischen Bauernmarkt auf dem Rathausplatz, einer Show für junge Talente, Fahrradausstellung, Jux-Parcours oder Riesen-Bingo auf der Lambertistraße, ein Tanz unterm Maibaum am Europaplatz und dazu ein kulinarisches Angebot rund um Erdbeeren und Spargel.

„Wir wollen uns auch ganz deutlich davon unterscheiden, was bislang war und ein positives und lebendiges Bild von Gladbeck vermitteln“, unterstreicht Vollmer nachdrücklich.

Der Willy-Brandt-Platz wird daher nicht mehr Dreh-und Angelpunkt des Stadtfestes sein, eine große Bühne wie in der Vergangenheit bei „Gladbeck Total“ wird ebenfalls nicht mehr aufgebaut.

„Damit fallen auch die zuletzt immensen Sicherheitsvorkehrungen und das massive Aufgebot an Sicherheitskräften weg“, so Vollmer.

Live-Musik


Auf Livemusik müssen die Besucher aber trotzdem nicht verzichten.
Geplant ist, dass sich Gladbecker Gastronome zusammenschließen und eine Art Kneipennacht am Freitag Abend auf die Beine stellen. „Wir können uns vorstellen, dass man für die Gäste dann auch einen Shuttlebus bereit stellt.“

Am Samstag soll ein Livekonzert in der Stadthalle die Besucher locken, vorstellen könnte sich Martin Vollmer eine Band, die mit Soul und RnB für Stimmung sorgt. „Und zum Mai gehört natürlich auch ein Reinhard Mey“, schmunzelt Vollmer, „allerdings in Gestalt von Thorsten Siltmann, der schon oft in Gladbeck aufgetreten ist.“

Mit dem vorläufigen Konzept zeigen sich auch die Sponsoren - die Stadt und die Mitglieder der Werbegemeinschaft - einverstanden. „Wir freuen uns natürlich über weitere Unterstützer, gerne nehmen wir auch Ideen und Vorschläge der Bürger an.“
Diese können an die Mail-Adresse „michael.prescler@maifestgladbeck.de“ gerichtet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.