Zum Gladbecker "Kinderlesefest" kommen die "Olchis"

Anzeige
Gemeinsam mit Iris Dobin (Mitte) und Solke Bauroth (rechts) freut sich Büchereileiter Uwe von der Weppen darüber, dass die "Olchis" dieses Mal zum "Kinderlesefest" in die Stadtbücherei an der Friedrich-Ebert-Straße kommen werden. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Stadtbücherei/Lesecafe |

Die Vorfreude steigt, denn das "3. Gladbecker Kinderlesefest" steht vor der Tür: Nach "Gladbekis wildes Getümmel - unter freiem Himmel" und "Potzblitz, der Hotzenplotz" laden das Kulturamt und die Stadtbücherei nun die "Olchis" ein, um in der Bücherei an der Friedrich-Ebert-Straße für Spaß und Lesevergnügen zu sorgen.

Die "Olchis" sind natürlich auch bei den Gladbecker Kindern bestens bekannt: Sie hüpfen in Pfützen und mögen es super gerne, wenn sie stinken und dreckig sind. Ja, wenn die "Olchis" den Mund aufmachen, kippen die Fliegen von der Wand - so miefen sie. Die "Olchis" feiern keine Geburtstage, sondern "Gefurztage" das auch mal zwei oder drei Mal pro Woche. Sie sind bärenstark, werfen Autoreifen durch die Luft und haben Haare, die man nicht mal mit der Drahtzange geschnitten bekommt.

Das "Kinderlesefest" findet vom 14. November bis 4. Dezember statt, ist erstmals nicht nur für Grundschul- sondern bei einzelen Veranstaltungen erstmals auch für Kindergarten-Kinder konzipiert.

Geben wird es eine "Olchis"-Mitmach-Ausstellung mit Infos über die kleinen grünen Wesen. Wer möchte, kann auch Müll angeln, sich im Matschnknödel-Weitwurf üben, seine Nase in die Stinker-Kisten stecken und erraten, ob es sich um einen Affenpups oder Krokodilsspucke handelt.

Weitere Infos gibt es in unter Tel. 02043-992662 in der Kinder- und Jugendbücherei, wo auch schon Eintrittskarten für das Theaterstück "Hilfe, die Olchis kommen!" am 4. Dezember erhältlich sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.