10. Sparkassenlauf rund um Wittringen

Anzeige
An der Finnenbahn feuerten die Mitstreiter/innen um Wolfgang Weishaupt die Läuferinnen und Läufer zu "Tatendrang" an: Die TAIKO-Trommeln, chin.- od. koreanischen Ursprungs, sollten früher schon einerseits mögliche Gegner "zermürben", od. wie hier zum Lauf die eigenen Kämpfer in Trance versetzen. Fotos/Stadtspiegel: Kariger

Gladbeck | Präsentiert von der Sparkasse und dem VfL Gladbeck, ging bei relativ gutem Wetter der 10. Sparkassenlauf mit ca. 800 Teilnehmern an der Start. Zahlreiche Helfer/innen rund um den Lauf waren ebenfalls am Start und sicherten Strecken, reichten Getränke, leisteten ärztl. Hilfe, kamen per Besenwagen und/od. per Rad als "letzter Läufer" usw. des Weges entlang.


Mit durchschnittlichen Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad gingen die gut 800 Läuferinnen und Läufer vom Stadion Gladbeck aus an den Start und hatten sichtlichen Spaß daran, die Idylle des Wittringer Waldes in sich einwirken zu lassen.

Und last but not least feuerten, tief im Wald an der sogenannten "Finnenbahn", Mitglieder der Gladbecker Sportgemeinschaft e.V., die sich um Ansprechpartner Wolfgang Weishaupt scharten, auf Taiko-Trommeln, ... (chinesischen- od. koreanischen Ursprungs), ... die alle Läufer/innen zur Höchstleistung anspornen sollten.
Rund um den Wittringer Wald waren die Trommeln zu vernehmen, wobei mir keiner der befragten Streckenposten eigentlich verraten konnten, wo sich die Trommler befanden, denn die Schallwellen, teils durch Wind und Bäume abgeleitet, kamen von überall her.
Adi Raible "steckte" mir am Stadion ein kompetenter Ansprechpartner freundlicherweise dann den Tipp bzw. die Locations mit der Finnenbahn, die aber aktuell nur zu Fuß erreichbar war.

Einige Impressionen vom Lauf.
Fotos/Stadtspiegel: Kariger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.