Anne-Frank-Realschule bietet AG zur Selbstverteidigung an

Anzeige
Schulleiter André Luciga bedankt sich bei einem der zukünftigen Kursleiter, Thorben Bernatzki. (Foto: privat)
In der 2. Hälfte des Schuljahres kann die Anne-Frank-Realschule ihr AG-Angebot mit einem Tae Kwon Do-Kurs erweitern.
Die Schülerinnen und Schüler werden dort lernen, sich ohne Waffe selbst zu verteidigen und durch gezielte Deeskalation potentiell gefährliche Situationen zu entschärfen.
Der Kurs wird unter anderem von ehemaligen Schülern der Schule geleitet – die Schule ist für dieses Engagement sehr dankbar. Gerade in Zeiten der Verunsicherung, wenn sich immer mehr Menschen bedroht fühlen, ist es besonders wichtig, deeskalierende Maßnahmen zu schulen, so Schulleiter André Luciga.

Das Angebot richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 der Schule. Interessenten sollten sich freitags von 14.45 – 16.00 Uhr Zeit nehmen – es wird keine spezielle Ausrüstung benötigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.