Aufstiegsaspirant Spenge wird erwartet - VfL Gladbeck will aber die Tabellenführung verteidigen

Wann? 01.10.2016 19:30 Uhr

Wo? Riesener-Sporthalle, Schützenstraße 23, 45964 Gladbeck DE
Anzeige
Am Samstag, 1. Oktober, möchten die Handballer des VfL Gladbeck ab 19.30 Uhr in der Riesener-Sporthalle ihre Erfolgsserie fortsetzen. Der gastgebende Tabellenführer trifft allerdings auf den selbsternannten Aufstiegskandidaten "TuS Spenge". (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Riesener-Sporthalle |

Gladbeck. Viertes Saisonspiel und schon das vierte Topspiel: Am heutigen Samstag, 1. Oktober, wartet ab 19.30 Uhr in der Riesener-Sporthalle auf die Handballer des VfL Gladbeck in der 4. Liga der nächste schwere Brocken. Zu Gast an der Schützenstraße ist der selbsternannte Aufstiegsfavorit TuS Spenge.



Doch die Gastgeber mit ihrem Trainer Sven Deffte können selbstbewusst in die Partie gehen, steht die Mannschaft aktuell ungeschlagen an der Tabellenspitze. Mit 6:0 Punkten ist den Rot-Weißen zweifelsohne ein Saison-Traumstart gelungen, womit angesichts des schweren Auftaktprogrammes nicht unbedingt zu rechnen war. „Dass wir damit aktuell an der Spitze der Tabelle stehen, ist für uns eine schöne Momentaufnahme - mehr aber auch nicht. Wir müssen jetzt nachlegen“, tritt Tim Deffte, Sportlicher Leiter der VfL-Handballer, denn auch sofort auf die Euphorie-Bremse.

Jedenfalls verspricht die Partie gegen die Ostwestfalen wie in den vergangenen Jahren ein heißer Tanz zu werden. In den Begegnungen zwischen den beiden Teams ging es immer hoch her, meist mit dem besseren Ende für den VfL. Von den letzten vier Vergleichen konnten die Gladbecker vier für sich entscheiden.

Zwar legte der selbsternannte Titelkandidat Spenge mit 2:4-Punkten einen klassischen Fehlstart hin. Doch sollte man sich von den Ergebnissen nicht blenden lassen. „Unsere Gäste aus Ostwestfalen hatten ebenfalls ein schweres Auftaktprogramm, zudem plagt das Team von Heiko Holtmann enormes Verletzungspech“, gibt Deffte zu bedenken. An der Rollenverteilung habe sich daher nichts geändert, Spenge zähle weiterhin zu den großen Favoriten auf den Titel.

Für den VfL steht damit die nächste große Bewährungsprobe an. „Wir sind zuversichtlich, dass unser junges Team seine positive Entwicklung weiter fortsetzen wird“, so Tim Deffte, Sportlicher Leiter der VfL-Handballer. Er baut insbesondere auf den Heimvorteil seines Teams. „Wir haben ein Heimspiel und wissen, dass wir auf die Unterstützung des Publikums zählen können. Gemeinsam haben wir als Einheit gezeigt, dass in der „Riesener Hölle“ vieles möglich ist“, so Deffte. Oder wie beschrieb es zuletzt der Trainer des Soester TV: „Bei den Gladbeckern tritt niemand gerne an!“

Erwachsene zahlen bei den VfL-Handballern 8 Euro Eintritt, Schüler, Studenten und Azubis 6 Euro, Jugendliche ab 12 Jahren 4 Euro. Kinder unter 12 Jahren genießen freien Eintritt. ELE Card Inhaber und Kunden der Stadtsparkasse Gladbeck erhalten vergünstigten Eintritt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
5.782
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 29.09.2016 | 14:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.